Leipzig - die Elefantenherde im Ganesha Mandir Tempel

Moderatoren: UliS, Jochen

Leipzig - die Elefantenherde im Ganesha Mandir Tempel

Beitragvon UliS » So 18. Okt 2020, 17:02

Zoo Leipzig, 09.10.2020 - Quelle

Das "Who is who" in unserem Elefantentempel Ganesha Mandir: Ihr kennt den Plan - aus vier Leipziger und fünf Berliner Dickhäutern soll eine große Herde entstehen. Wir nutzen die Zeit der Eingewöhnung, um euch die Asiatischen Elefanten im Einzelnen vorzustellen. Los geht es morgen mit dem unbenommenen Chef.

Bild
UliS
 
Beiträge: 12518
Registriert: Fr 14. Dez 2012, 14:13
Wohnort: Krefeld

Re: Leipzig - die Elefantenherde im Ganesha Mandir Tempel

Beitragvon UliS » So 18. Okt 2020, 17:04

Zoo Leipzig, 10. Oktober 2020 · Quelle

Voi Nam - Der Chef:

Der 18 Jahre alte Stoßzahnträger ist unbenommener Chef im Elefantentempel Ganesha Mandir. Seine imposante Erscheinung mit einer Größe von 2,93 m und einem Gewicht von 4,4 Tonnen gepaart mit seiner sozialen, kommunikativen Art machen ihn zum souveränen Anführer unserer Dickhäuter.

Bild
UliS
 
Beiträge: 12518
Registriert: Fr 14. Dez 2012, 14:13
Wohnort: Krefeld

Re: Leipzig - die Elefantenherde im Ganesha Mandir Tempel

Beitragvon UliS » So 18. Okt 2020, 17:11

Zoo Leipzig

Kewa - Die Chefin

Während Voi Nam im Leipziger Quartett das Sagen hat, so ist Kewa die Leitkuh der Berliner Herde.
Die Mutter von Thuza, Pantha und Edgar gilt als extrem fürsorglich und friedlich - solange es ihrem Nachwuchs gut geht. Ihr Beschützerinstinkt ist stark ausgeprägt.

Die 37-Jährige Kewa ist an den sternförmigen Markierungen der Forstbehörde von Myanmar auf ihrem Po zu erkennen. Wenn ihr Kewa besucht, könnt ihr vielleicht auch beobachten, wie sie einen richtigen Ringelschwanz macht.

Bild
UliS
 
Beiträge: 12518
Registriert: Fr 14. Dez 2012, 14:13
Wohnort: Krefeld

Re: Leipzig - die Elefantenherde im Ganesha Mandir Tempel

Beitragvon UliS » So 18. Okt 2020, 17:14

Zoo Leipzig - Quelle

Don Chung:- Die Patin

Die fast 38 Jahre alte Elefantenkuh ist mit 2,62 Meter nicht nur das größte Weibchen im Elefantentempel Ganesha Mandir, sondern auch die gute Seele des Hauses. Als Ziehmutter von Rani und gutmütige "Tante" von Kiran hat sie sich ihrer Herdenmitglieder angenommen und überzeugt als "Löwenmutter" ohne eigene Jungtiere.

Welche Stellung Don Chung in der großen Herde einnehmen wird, bleibt abzuwarten. Mit ihrer ruhigen und abgeklärten, aber bisweilen trägen Art wird die jungtierliebende Elefantenkuh mit den kleinen Ohren ihren Platz finden.

Bild
UliS
 
Beiträge: 12518
Registriert: Fr 14. Dez 2012, 14:13
Wohnort: Krefeld

Re: Leipzig - die Elefantenherde im Ganesha Mandir Tempel

Beitragvon UliS » So 18. Okt 2020, 17:18

Zoo Leipzig

Astra - Die Freundin

Mit ihren 40 Jahren ist Astra nicht nur treue Gefährtin und Freundin von Kewa, sondern auch die strenge "Patentante", die auf die Einhaltung von Regeln durch die Jungtiere achtet und damit Kewas Erziehung unterstützt. Von Zeit zu Zeit hegt sie auch Ambitionen, Leitkuh zu sein - im Konflikt mit Kewa hat sie jedoch stets nachgegeben.

Die 40-Jährige wurde in Vietnam geboren, wuchs in Moskau auf und ist jetzt Neu-Leipzigerin.
Astra ist zweifelsfrei an ihrem kurzen Schwanz und einem Loch im linken Ohr zu erkennen - beides ist auf alte Verletzungen zurückzuführen

Bild
UliS
 
Beiträge: 12518
Registriert: Fr 14. Dez 2012, 14:13
Wohnort: Krefeld

Re: Leipzig - die Elefantenherde im Ganesha Mandir Tempel

Beitragvon UliS » So 18. Okt 2020, 17:28

Zoo Leipzig - Quelle

Rani - Die Lernende

Seit Januar ist die elf Jahre alte Elefantenkuh Mutter - und lernt jeden Tag dazu. Unterstützung bei der Aufzucht ihres Sohnes Kiran erhält sie von Don Chung, die Ranis dünnes Nervenkostüm durch ihre ruhige Art ausgleicht. Rani ist sehr schlau und lernt schnell - so lange sie konzentriert ist.

In der noch zu entwickelnden großen Herde gilt Rani als potentielle Freundin von Thuza - ob sich das bewahrheitet, wird die Zeit zeigen. Mit ihren kleinen Stoßzähnen und nur wenigen Haaren ist die drei Tonnen schwere Elefantenkuh gut zu erkennen.

Bild
UliS
 
Beiträge: 12518
Registriert: Fr 14. Dez 2012, 14:13
Wohnort: Krefeld

Re: Leipzig - die Elefantenherde im Ganesha Mandir Tempel

Beitragvon UliS » So 18. Okt 2020, 17:32

Zoo Leipzig - Quelle

Kiran - Der Jüngste

Für den neun Monate alten Elefantenbullen bricht eine spannende Zeit an. Kaum hat er die ersten Monate mit Vater Voi Nam, Mutter Rani und Tante Don Chung gemeistert, sind neue Dickhäuter eingezogen. Das Kennenlernen und Zusammenleben mit den Neuankömmlingen aus Berlin wird zahlreiche Lernimpulse setzen. Mit seiner sehr selbstständigen, aber vorsichtigen Art wird er interessiert und mit Rückendeckung "seiner" Herde die neuen Gefährten inspezieren.

Kirans schwarze Haarpracht sichert ihm die Top-Frisur der Herde. Seine Stoßzähne werden ab dem ersten Geburtstag langsam beginnen zu wachsen.

Bild
UliS
 
Beiträge: 12518
Registriert: Fr 14. Dez 2012, 14:13
Wohnort: Krefeld

Re: Leipzig - die Elefantenherde im Ganesha Mandir Tempel

Beitragvon UliS » So 18. Okt 2020, 17:36

Zoo Leipzig - Quelle

Thuza - Die Wasserscheue

Während ihre Herde das Leipziger Nass bereits intensiv getestet hat, bleibt die elf Jahre alte Tochter von Kewa dabei: Baden können die anderen - sie nicht. Auch außerhalb der Wassereinheiten hält sich Thuza als rangniedrigste Ex-Berlinerin oft abseits. Sie könnte von der neuen Herdenstruktur im Verbund mit Rani profitieren.

Thuzas Ohrbehaarung und die lange Schwanzquaste sind unverkennbar - und machen die ruhige und zurückhaltende Elefantenkuh für euch identifizierbar..

Bild
UliS
 
Beiträge: 12518
Registriert: Fr 14. Dez 2012, 14:13
Wohnort: Krefeld

Re: Leipzig - die Elefantenherde im Ganesha Mandir Tempel

Beitragvon UliS » So 18. Okt 2020, 17:40

Zoo Leipzig - Quelle

Pantha - Die Kleine

Mit ihren acht Jahren und 2,20 m Größe ist sie nicht nur die jüngste Tochter von Kewa, sondern auch die Kleinste. Pantha ist die gute Seele mit großem Herz in ihrem Familienverbund. Sie kümmert sich um alle anderen und ist so das Bindeglied in der Herde. Die verspielte Elefantenkuh wird sich voraussichtlich auch um Kiran kümmern und spielt bei der Vergesellschaftung der beiden Herden eine wichtige, soziale Rolle.

Pantha frisst gern und ist bei ihrer aktuellen Größe mit gegenwärtig 2,5 Tonnen auch kein Leichtgewicht. Sie hat mehrere helle Hautpartien - also Sommersprossen, nur umgekehrt.

Bild
UliS
 
Beiträge: 12518
Registriert: Fr 14. Dez 2012, 14:13
Wohnort: Krefeld

Re: Leipzig - die Elefantenherde im Ganesha Mandir Tempel

Beitragvon UliS » So 18. Okt 2020, 17:44

Zoo Leipzig - Quelle

Edgar - Der Halbstarke

Das verwöhnte Nesthäkchen ist mit seinen knapp fünf Jahren noch längst nicht selbstständig. In der Herde mit Mutter Kewa und seinen Schwestern gab es keinen großen Bullen, der dem Halbstarken die Grenzen aufzeigt und sozialen Spielregeln erklärt. In den kommenden Wochen wird Edgar lernen, sich im Herdenverbund zu benehmen und Voi Nam als Chef zu akzeptieren.

Der mittelgroße Bulle hat bereits kleine Stoßzähne und gibt sich im Schutz der Mutter selbstbewusst.

Mit der Vorstellung von Edgar kennt ihr nun alle neun Elefanten, die ihren Platz in der großen Herde finden sollen.

Bild
UliS
 
Beiträge: 12518
Registriert: Fr 14. Dez 2012, 14:13
Wohnort: Krefeld


Zurück zu Zoo Leipzig

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast