Polarbären: Futter- Asylanten brauchen gute Chancen!

Moderatoren: Jochen, UliS

Polarbären: Futter- Asylanten brauchen gute Chancen!

Beitragvon Schmalspurreporterin » Sa 12. Sep 2020, 21:08

Polarbären fordern Futter- Asyl !
Polarbären brauchen als Schutz vor dem Ertrinken keine Surfbretter, um zurück ans Festland zu gelangen.
Sie brauchen Festlandnahe Schwimmpontons fürs eigene Mittagsmahl!
Schwimmpontons fest montiert an was auch immer.
Und geräumig auch für jeden Bärchen- Park!
Polarbären wissen: das Menschen bei Haus und Hof Fische zurichten.
Mit hungerschmerzendem Bauch, war`n sie auch mal da. Gucken!
Polarbären wurden zu Futter- Asylanten.
Sind keine Killer!
Ist doch wunderbar.
Wir Leute streifen zu Verkaufstheken hin. Den Eisbären bringt das keinen Sinn!
Deren Hungerstiller sterben aus.
Zu viele Fischerboote schmissen Fangnetze aus.
Zu viele Eisschollen wurden Erdens Tränen.
Und Polarbären in weißer Pracht,
finden oft keine Nahrung und saufen in jenen Erden- Tränen ab.
Beginnt unser Neues Jahrtausend irgendwann?
Wenn ja: Dann fangen wir alle doch am besten Jetzt damit an!
Fischkutter her mit einstiger Kohlerutsche dran.
Weil Aufzucht- Fischfutter, Tofu und Obst mitsamt Kalorien und Fett dran: gut über sowas rutscht! Hinab- und hinunter auf die festen Pontons.
Passende Meter vorm Festland. Wo sonst!
So kommt dann Bär- Mama mit Taps-Pfötchen an. Schwimmt kurz mal zum Stapel der endlich gefuttert sein kann. Die Dörfler haben wieder Ruhe. Teddys knurrende Mägen endlich wieder auch. Und redlich findet der Pol zurück zu seinem uralten Brauch!
Polarbären fordern ihr Überleben! Und nicht nur… die!
Auch Polarbären waren schon immer da. Sind die erst weg, braucht’s auch keine Menschheitsschaar!
Das letzte Gebot auf Erden fürwahr:
Mehr als Fairness bekommt: KEINER !
Sucht ihr alle auch nach vielen guten Chancen, um auch den wunderbaren Polarbären, deren Welt zu retten?
Tun wir es doch zusammen. Auch ich freu mich drauf.
Schmalspurreporterin
 
Beiträge: 2
Registriert: Di 8. Sep 2020, 17:05

Re: Polarbären: Futter- Asylanten brauchen gute Chancen!

Beitragvon UliS » So 13. Sep 2020, 10:37

Herzlich Willkommen bei den Polarbären und Danke für die interessanten Gedanken. Sorgen um die Eisbären machen wir uns alle ...

Wenn das Eis schmilzt haben nicht nur die Eisbären, sowie andere Tiere der Arktis en Problem, es ist eine riesige Katastrophe,
der Wasserspiegel steigt weltweit ...

Spitzbergen: Klimawandel extrem - "Vorwarnung, was auf Rest der Welt zukommt"
von Henner Hebestreit
UliS
 
Beiträge: 12300
Registriert: Fr 14. Dez 2012, 14:13
Wohnort: Krefeld

Re: Polarbären: Futter- Asylanten brauchen gute Chancen!

Beitragvon Eva » So 13. Sep 2020, 12:53

Es ist nur zu wahr und unendlich traurig, egal wohin man sieht [heul]
Keine Ahnung, was aus unserer wunderschönen Erde noch wird - nur eines ist sicher, sie versucht, die Parasiten namens Mensch loszuwerden
Eva
 
Beiträge: 4053
Registriert: So 15. Mär 2015, 18:53

Re: Polarbären: Futter- Asylanten brauchen gute Chancen!

Beitragvon Schmalspurreporterin » So 13. Sep 2020, 19:59

Moin ULIS und Eva. Klasse, dass ihr auch zu den Menschen gehört, mit denen man das Jetzt beäugen kann. Ich vermute das in den Umfeldern von uns allen, die wir uns gerne für Chancen zum Überleben wohlwollend einsetzen, vermutlich eher Typen zu finden sind die fette Kohle damit machen wollen eher über uns Chancensucher zu schreiben, statt gemeinsam mit uns über Chancennutzungen. Tja, die Tränen der Erde! Auch ich hab schon vor Jahrzehnten öffentlich in Foren angeregt, große Anteile der Polargebiete notfalls mit weißen Tarnfarben in den Weg freien Anteilen zu bestücken. Sowas kostet ja lediglich nur Geld. Wäre aber umsetzbar gewesen. Wäre als Erwärmungsschutz gutgegangen. Global gemeinsam hätte es einige Erfolge gebracht. Gegen den Sauerstoffmangel unter Wasser, hätte ich z. B. die klügsten Wissenschaftler schon seit Jahren ans erforschen gebeten. Denn, so wie wir Brausetabletten im Wasserglas auflösen können, muss das auch mit Partiellen Kugelhaufen, die ins Gewässer per speziellen Abwurfschiffen hineingeschüttet werden, gutgehen. Hätten die eine langsame Auflösungsbeschichtung gehabt, dann hätte regelmäßig mit Bedarfsversorgungen, etwa auch bei Korallen Rettung versucht werden können. Für Flussufer schlug ich vor, mit verschiedenen Gesteinsarten die Uferzonen zu bestücken. Marmor z.B. wird nicht heiß. Er kühlt fix ab. Logo, müssen Enten da hoch können. Doch was immer hilft, um nicht noch über die Ufergestaltung zusätzliche Wasserverdampfung in heißen Sommern zu provozieren, hätte erprobt werden können. Das kostet doch auch bloß zusätzliches Geld. Nebenbei: Zahlungsmittel sind doch bloß unsere eigene Erfindung. Ameisen und Eisbären quälen sich nicht mit Kosten, hi. In von Killerwellen gefährdeten Landgegenden, hab ich angeregt, jenen wüsten Strömungen ein Bein zu stellen, damit sie verebben. Ließe sich organisieren. usw.,usw. Hab allerdings nie Rückmeldungen erhalten. Auch keine Mitarbeit angeboten bekommen. Hi, lag wohl daran: dass es jenen Geld gekostet hätte. Es würde wohl erst globaler Währungsreformen Pro Menschheit bedürfen, damit auch Klima- Anpassungsversuche endlich finanzierbar werden. Zu spät? Zu spät schätze ich vieles erst ein, wenn Goldbarren und Aktien im Weltall als tote Produkte rumfliegen. Es aber kein Leben mehr auf unserem geliebten Heimatplaneten mehr gibt. Vielleicht wird globale Politik- und Wirtschaftsgestaltung irgendwann das moralische Ellenbogensystem ablegen? Aber darin...frage auch ich mich jeden Tag, ab wann jenes zu spät sein könnte. Es fehlt halt überall auf der Welt an zusätzlichem Geld! Meine Weihnachtsdeko gestalte ich an einem der Fenster jedenfalls mit Weihnachtlicher Darbietung eines Polarbären- Fotodrucks. Hunger- Asyl für Futter: mal nicht so fix zu vergessen! Vielleicht geht ja doch irgendwann was Miteinander. Polarbären haben leider noch immer keine Lobby. Schade! - Aber toll das ihr so Engagiert seid.
Schmalspurreporterin
 
Beiträge: 2
Registriert: Di 8. Sep 2020, 17:05


Zurück zu Die Welt der Eisbären

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron