Dresden - Elefantenbulle Tembo lebt sich ein

Moderatoren: Jochen, UliS

Dresden - Elefantenbulle Tembo lebt sich ein

Beitragvon UliS » Di 13. Nov 2018, 23:14

Zoo Dresden ist hier: Zoo Dresden, 13.11.2018

Herzlich Willkommen Tembo
Nach rund 3,5 Stunden Fahrt von Berlin nach Dresden kam Tembo heute Nachmittag gut bei uns an.

Anschließend wurde die große Transportbox mit einem Kran abgeladen und vor dem Eingang zum seperaten Bullen-Innengehege platziert. Nachdem der Weg aus der Box frei war, hatte es Tembo aber überhaupt nicht eilig seine neue Behausung zu erkunden. Erst nach fast 2 Stunden lies er sich schließlich mit leckeren Äpfeln ins Innengehege locken.

Tembo geht es gut und er bewegt sich noch vorsichtig in seiner neuen Umgebung. Nun kann er sich von der Reise erholen und wir freuen uns sehr, dass alles gut geklappt hat.
UliS
 
Beiträge: 11250
Registriert: Fr 14. Dez 2012, 14:13
Wohnort: Krefeld

Re: Dresden - Elefantenbulle Tembo ist gut angekommen

Beitragvon UliS » Mi 14. Nov 2018, 23:34

Donnerstag, 15.11.2018 - Quelle
Elefant Tembo lebt sich ein

Der neue Bulle wirkt sichtlich entspannter. Zügig soll er am Schnüffelfenster in Kontakt mit den drei Kühen treten.

Tiefenentspannt war Elefantenbulle Tembo in seiner ersten Nacht im Dresdner Zoo noch nicht. Deshalb hat er sich auch nicht hingelegt, sondern die Nacht lieber im Stehen verbracht. Der zoologische Leiter Wolfgang Ludwig ist trotzdem zufrieden.

„Nun wirkt er allmählich entspannter, beginnt seine Umgebung zu erkunden und hat auch schon die anderen innenliegenden Ställe entdeckt“, sagt Ludwig. Auch das Fressen klappt. Heu, Stroh, Obst und Gemüse stehen auf seinem Speiseplan. In Feinheiten unterscheidet er sich von dem des Tierparks Berlin, in dem Tembo bis Dienstagmorgen fast sein gesamtes Leben verbracht hat. „Nun versuchen wir, schnell auf unser Futter umzustellen“, sagt Ludwig.

Den ersten Kontakt zu den Elefantenkühen Drumbo, Mogli und Sawu sollte Tembo schon am Mittwoch aufnehmen. In seinem Außengehege gibt es ein „Schnüffelfenster“ mit großen Löchern zum Außengehege der Kühe. Mit den Rüsseln können die Tiere somit in Kontakt treten, ohne dass die Gefahr gegenseitiger Verletzungen besteht. Um Tembo die ersten Tage im neuen Zuhause leichter zu machen, bleibt sein Berliner Lieblingspfleger noch bis zum Wochenende im hiesigen Zoo. (SZ/jr)
UliS
 
Beiträge: 11250
Registriert: Fr 14. Dez 2012, 14:13
Wohnort: Krefeld


Zurück zu Zoo Dresden

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron