Hannover - China-Leopard Julius gebürtig aus Eberswalde

Moderatoren: Jochen, UliS

Hannover - China-Leopard Julius gebürtig aus Eberswalde

Beitragvon UliS » Mi 22. Aug 2018, 11:14

China-Leopard heißt Julius

mo0nika schmidt / 05.08.2010, 19:12 Uhr - Aktualisiert 06.08.2010 - Quelle

Eberswalde (In House) Der kleine China-Leopard, der am 29. Mai im Eberswalder Zoo geboren wurde, heißt seit gestern Julius. Namensparton Julius Hucke nahm das Taufzeremoniell persönlich vor. Der Achtjährige liebt Tiere und vor allem Katzen. Mit Leopardenjungen kann sein Kater Rudi natürlich nicht mithalten. Vater Bernd Hucke gehört seit Jahren zu den Geschäftsleuten, die den Zoo finanziell und materiell unterstützen. „Dafür wollte ich mich auf diesem Weg bedanken“, sagt Zoochef Bernd Hensch.

Mit der Taufe gestern hatte der kleine Leopardenmann auch seinen ersten öffentlichen Auftritt. Seine fürsorgliche Mutter schirmte bisher alle allzu neugierigen Blicke ab. Selbst Tierpfleger Uwe Fanke war ein näherer Kontakt zu dem Kleinen lange Zeit verwehrt. Das Procedere vor den Kameras der Presseleute wollte dem kleinen Raubkater ganz und gar nicht gefallen. Seine Krallen und vor allem sein lautstarker Protest ließ manchen Zaungast schnell respektvollen Abstand halten.

China-Leopard Julius ist die erste Nachzucht im Zoo. Seine Eltern kamen vor einem Jahr nach Eberswalde. Beide aus verschiedenen Zoos. Mit so zeitigem Familienzuwachs hatten die Tierpfleger gar nicht gerechnet. Rund 90 Tage beträgt die Tragezeit. Bei dem China-Leopardenpaar muss es also ziemlich schnell gefunkt haben. In der freien Wildbahn ist die Tierart vom Aussterben bedroht. Der Zuchtbuchführer in Hamburg wacht deshalb auch sehr streng darüber, dass nur genetisch einwandfreie China-Leoparden für Familiengründungen zugelassen werden.

Julius hat sich inzwischen prächtig entwickelt. Knapp Kilogramm beträgt das Geburtsgewicht bei den Raubkatzen. Gute fünf Kilogramm sind es jetzt. Die Größe entspricht der eines ausgewachsenen Hauskaters.
UliS
 
Beiträge: 10913
Registriert: Fr 14. Dez 2012, 14:13
Wohnort: Krefeld

Re: Hannover - China-Leopard Julius gebürtig aus Eberswalde

Beitragvon UliS » Mi 22. Aug 2018, 11:24

Leopard Julius macht den Tierpark Hellabrunn glücklich
--- Veröffentlicht am 2. März 2012

Bild
Chinesischer Leopard Julius – Foto: CarmenH, Hellabrunn

Seit 100 Jahren verkörpern ein gefleckter Leopard und ein schwarzer Panther den Münchener Tierpark in Form des unverkennbaren Logos. Nun gibt es in Hellabrunn davon wieder ein lebendiges Exemplar zu sehen: den Chinesischen Leoparden.
Das Hellabrunner Logo geht auf ein Plakat von Ludwig Hohlwein aus dem Jahre 2012 zurück. Seitdem stehen Leopard und Panther in engem Zusammenhang mit dem Münchener Tierpark. So ist auch die Freude von Zoodirektor Dr. Andreas Knieriem groß: „Endlich haben wir wieder eine gefleckte Großkatze, die dem Hellabrunner Wappentier alle Ehre macht. 1997 war der letzte Münchener Chinaleopard an den Salzburger Zoo abgegeben worden. Jetzt fangen wir mit dem wunderschönen, jungen Kater wieder von vorne an, eine Zuchtgruppe aufzubauen. Derzeit sind wir auf der Suche nach der passenden Leopardendame. Bevor Julius eine Gefährtin bekommt, lassen wir ihm jedoch Zeit, sich an seine neue Umgebung zu gewöhnen.“

Am 21. Dezember 2011 kam Julius nach München und war zunächst für den Besucher nicht zu sehen. Langsam gewöhnt sich der Leopard an seine neue Umgebung. Noch ist der Hellabrunner Neuling recht schüchtern und lässt sich selten blicken. Doch gelegentlich zeigt er durch blitzschnelles Hervorspringen und einem beeindruckenden Imponiergehabe, was für eine Dynamik und Energie in ihm steckt. Geboren wurde der hübsche Leopard am 29. Mai 2010 im Zoo Eberswalde. Gut 30 Kilogramm wiegt der fast zweijährige Kater mittlerweile und ist etwa 50 Zentimeter groß. In knapp zwei Jahren wird er ausgewachsen sein, stolze 80 Kilogramm wiegen und eine Höhe von 70 Zentimetern erreicht haben. Die Tagesration, die er verspeist, liegt schon jetzt bei vier Kilogramm Fleisch. Sein Leibgericht ist pures Rindfleisch.

In der umgestalteten ehemaligen Jaguar-Außenanlage der Dschungelwelt, im künftigen Parkteil Asien, hat Julius ein neues Zuhause gefunden. Der Tierpark ist dabei, das Geo-Prinzip, nach dem die Tiere nach Kontinenten geordnet werden und für das Hellabrunn schon in den ersten Jahrzehnten des letzten Jahrhunderts einstand, wieder konsequent herauszuarbeiten.

In Europa werden Chinaleoparden nur von 20 Zoos und Tierparks gehalten. Die aus dem nördlichen China stammende Großkatze lebt als Einzelgänger und ist in freier Wildbahn annähernd ausgerottet. Daher steht sie seit Jahren auf der Roten Liste. Wenn Tiere in der freien Wildbahn vom Aussterben bedroht sind, wird die Rolle der wissenschaftlich geführten Zoos umso wichtiger. Häufig kann nur durch optimale Haltung und kontrollierte Nachzuchten in menschlicher Obhut das Überleben einer bedrohten Tierart gesichert und im besten Falle sogar eine Wiederansiedlung in der freien Natur ermöglicht werden. Die Zuchtbuchstelle für den Chinesischen Leoparden befindet sich in Hamburg. Sie hat auch den Transfer des anderthalb Jahre alten Julius von Eberswalde nach München vermittelt.

Der Tierpark Hellabrunn dankt Familie Dorr aus München, die die Patenschaft für Julius übernommen hat und damit einen wertvollen Beitrag zur täglichen Pflege und Haltung des Tieres leistet.

Quelle: PM Tierpark Hellabrunn Quelle
UliS
 
Beiträge: 10913
Registriert: Fr 14. Dez 2012, 14:13
Wohnort: Krefeld

Re: Hannover - China-Leopard Julius gebürtig aus Eberswalde

Beitragvon UliS » Mi 22. Aug 2018, 11:29

Tierpark Hellabrunn verabschiedet China-Leopard „Julius“ nach Hannover - Quelle

Der Chinesische Leopard Julius verlässt bald den Münchner Tierpark. Höchste Zeit, sich von der eleganten Großkatze zu verabschieden.
10. Juni 2016 von Thomas Frank

Der seit 2011 in Hellabrunn lebende und bei Besuchern sehr beliebte China-Leopard Julius verlässt noch im Juni München und macht sich auf in eine neue Heimat. Seine Reise geht nach Norddeutschland, in den Erlebnis-Zoo Hannover. Grund für den Umzug des mittlerweile sechsjährigen und geschlechtsreifen Julius ist das Europäische Erhaltungszuchtprogramm für diese Tierart. Eine gut strukturierte Anlage mit vielen Klettermöglichkeiten wird sein neues Zuhause sein. Es gibt ihm die Möglichkeit, später zusammen mit einer Leopardin eine Familie zu gründen.

Weltweit zählt das Europäische Erhaltungszuchtprogramm des China-Leoparden weniger als 100 Tiere in Zoos. Der Chinesische Leopard ist eine Unterart der Leoparden, deren Bestände in der freien Wildbahn aufgrund veränderter Lebensbedingungen und starker Bejagung sehr bedroht sind.

China-Leopard Julius im Tierpark Hellabrunn
Bild
Der China-Leopard „Julius“ unternimmt seine letzten Streifzüge in Hellabrunn. (Foto: Münchner Tierpark Hellabrunn)

Der Tierpark wird in Zukunft nicht auf Großkatzen verzichten, sondern sich auf die Haltung und Zucht der ebenfalls stark gefährdeten Schneeleoparden konzentrieren. „Einst schrieb sich eine Schneeleopardin in das Buch der zoologische Rekorde ein, als sie in Hellabrunn Fünflinge gebar und diese auch erfolgreich aufzog“, berichtet Kuratorin Beatrix Köhler. In Zukunft ist wieder geplant, ein Schneeleoparden-Pärchen in Hellabrunn aufzunehmen.
UliS
 
Beiträge: 10913
Registriert: Fr 14. Dez 2012, 14:13
Wohnort: Krefeld

Re: Hannover - China-Leopard Julius gebürtig aus Eberswalde

Beitragvon Anita » Mi 22. Aug 2018, 12:31

Danke für den Rückblick über Julius Leben. Ich hoffe nun findet er sein Glück mit Cleopatra [ja]
Anita
 
Beiträge: 6790
Registriert: Sa 15. Dez 2012, 15:56
Wohnort: München


Zurück zu Neues ab 2018 - ....

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron