Osnabrück - Abschied von Shanti und Shahrukh

Moderatoren: UliS, Jochen

Osnabrück - Abschied von Shanti und Shahrukh

Beitragvon Anita » Mi 16. Mai 2018, 12:44

ABSCHIED VON SHANTI UND SHAHRUKH

Elefanten-Jungbullen verlassen den Zoo Osnabrück

Bild
Die Asiatischen Elefantenjungbullen Shanti und Shahrukh aus Osnabrück reisen bald in einen anderen Zoo. Foto: Zoo Osnabrück/Svenja Vortmann

Osnabrück. Nach fünf Jahren gibt der Zoo Osnabrück seine Asiatischen Elefanten Shanti und Shahrukh ab. Sie sollen woanders in einer reinen Jungbullengruppe leben. Am Schölerberg steht damit die Zusammenführung von Zuchtbulle Luka und der neuen Mutterlinie unmittelbar bevor.

Wann genau Shanti (10 Jahre) und Shahrukh (9) den Zoo Osnabrück verlassen und mit welchem Ziel, ist nicht bekannt. Diese Informationen würden „zum Wohl der Tiere“ zunächst nicht preisgegeben, heißt es in einer Mitteilung des Zoos vom Dienstag. Im Rahmen des sogenannten Europäischen Erhaltungszuchtprogramms (EEP) sei jedoch „ein sehr gutes neues Zuhause“ für sie gefunden worden. Shanti und Shahrukh waren im Mai 2013 aus dem Hamburger Tierpark Hagenbeck nach Osnabrück gekommen. Zusammen mit den bereits transferierten Jungbullen Nuka und Dinkar hatten sie anderthalb Jahre lang als „Rüssel-Rasselbande“ Furore gemacht.

Trennung für alle besser
„Die beiden werden uns natürlich sehr fehlen“, bedauert Andreas Wulftange, Kurator und Biologe im Zoo Osnabrück. Für die Elefanten sei die Trennung allerdings besser. Sowohl die vier in Osnabrück verbleibenden Dickhäuter als auch die zwei Jungbullen würden dadurch mehr Platz bekommen. „Außerdem können Shanti und Shahrukh in einer reinen Junggesellengruppe besser lernen, mehr Verantwortung zu tragen, um später die Rolle eines Zuchtbullen zu übernehmen. Bei uns hatte ja immer Zuchtbulle Luka das letzte Wort.“

Am Schölerberg gibt es dann künftig eine reine Zuchtgruppe: Sie besteht aus den Elefantenkühen Douanita (31 Jahre) und Sita (5) mit Jungtier Minh-Tan (10 Monate) sowie dem 45-jährigen Zuchtbullen Luka. Alle vier würden nach der Abreise der Jungbullen zusammengeführt, kündigt der Zoo Osnabrück an. Im Moment lebe die kleine Familie in einem abgetrennten Bereich, die Jungbullen und Luka in einem anderen.

Zoo hofft auf Nachwuchs
Probleme bei der Zusammenführung erwartet Wulftange nicht: „Luka kennt Jungtiere aus den Zoos, wo er früher gelebt hat, und durchs Gitter konnten sich Luka und Minh-Tan auch schon die ganze Zeit beschnuppern.“ Der Zoo hofft, dass der Zuchtbulle und die Elefantenmutter Douanita langfristig Nachwuchs bekommen. Elefantenbaby Minh-Tan wurde noch im Zoo Prag gezeugt, der früheren Heimat von Douanita und Sita.

Asiatische Elefanten sind etwas kleiner als ihre afrikanischen Artgenossen, erreichen aber trotzdem eine Körpergröße von drei Metern und ein Gewicht von bis zu sechs Tonnen. Sie sind die größten Landsäugetiere Asiens. Asiatische Elefanten ernähren sich von Ästen, Blättern, Baumrinden, Wurzeln, Früchten und Gräsern und benötigen täglichen Zugang zu Wasser. Sie leben überwiegend in Regenwäldern und immergrünen Laubwäldern.

Die Schwangerschaft eines Asiatischen Elefanten dauert fast zwei Jahre, und das Junge kommt meist mit mehr als 100 Kilogramm Körpergewicht auf die Welt. Die Dickhäuter leben in Herden, bestehend aus Weibchen zusammen mit ihrem Nachwuchs. Alte Bullen leben als Einzelgänger, junge hingegen in Junggesellengruppen. Von der Weltnaturschutzorganisation IUCN wird der Asiatische Elefant als „stark gefährdet“ eingestuft.
Quelle: https://www.noz.de/lokales/osnabrueck/a ... osnabrueck
Anita
 
Beiträge: 6426
Registriert: Sa 15. Dez 2012, 15:56
Wohnort: München

Zurück zu Zoo Osnabrück

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron