Berlin - Knuts Auferstehung

Moderatoren: UliS, Jochen

Re: Knuts Auferstehung

Beitragvon Claudia » Do 20. Feb 2014, 20:03

Sylvia,jawoll,ich kann es kaum erwarten,hauptsache die Tieren halten so lange durch.So,wie die Damen aussehen,ist dringend Eile geboten.Gruß Claudia! [ja]
Claudia
 

Re: Knuts Auferstehung

Beitragvon Bearnini » Do 20. Feb 2014, 20:37

ElkeF - so komisch ist das leider nicht.

Denn es entspricht bedauerlicherweise der Realität. Es gibt tatsächlich Damen - die dies praktizieren... ich möchte nicht hier im Forum schreiben, was ich persönlich davon halte....
Bearnini
 
Beiträge: 3130
Registriert: Fr 14. Dez 2012, 23:24
Wohnort: Hauptstadt-Bürgerin

Re: Knuts Auferstehung

Beitragvon ElkeF » Do 20. Feb 2014, 20:54

Bearnini, ich habe es mir bildlich vorgestellt, daher der lachende Smilie. Natürlich ist das nicht zum Lachen.

Aber das ist dann wirklich nicht mehr normal... Ich habe Knuti auch geliebt und vererhrt und solange er gelebt hat, bekam er auch immer frische Crossaints von mir.
Aber soweit würde ich nie gehen.... Bei aller Eisbärenliebe, das ist sehr "seltsam", um es mal milde auszudrücken.

Im Museum besuche ich ihn nicht, das steht für mich fest. Knut hat seinen Platz in meiem Herzen, wenn ich das Foto vom Museum sehe, könnte ich heulen....

LG Elke
ElkeF
 
Beiträge: 160
Registriert: Fr 21. Dez 2012, 21:05
Wohnort: Osterode am Harz

Re: Knuts Auferstehung

Beitragvon AnkeB » Do 20. Feb 2014, 21:18

Naturkundemuseum Berlin holt Lieblingseisbären wieder raus : Knuts Auferstehung


Schon den Titel des Artikels empfinde ich als geschmacklos.
Knut ist tot, das, was man mit seinen sterblichen Überresten angestellt hat, lässt ihn nicht auferstehen. Im Gegenteil! Die Dermoplastik von ihm zeigt lediglich, dass er sogar über den Tod hinaus noch ausgebeutet wird und Geld einbringen soll.

Bei denen, die den lebenden Knut geliebt haben und nur das Beste für ihn wollten, erneuert und verlängert die Ausstellung seines Präparats den Schmerz und verletzt ihr ethisches Empfinden. Viele von ihnen werden das NKM nicht mehr betreten.

Aber Frau Kögel ist mit diesem Artikel und ihrer positiven Einstellung zu Dermoplastiken voll im Trend, wenn man an Churchill und Anton denkt, die jetzt ebenfalls eine „Karriere“ als Staubfänger vor sich haben...


Zuerst die schlechte Nachricht: Der bekannteste Eisbär der Welt Knut wird in diesem Jahr nicht, wie geplant, in einer neuen Ausstellung zum „Wert der Natur“ als Dauerexponat zu sehen sein.

Das was da stehen wird, ist nicht Knut. Es ist nur sein Präparat und hat nichts zu tun mit dem Charme, der Schönheit und tolpatschigen Verspieltheit des lebendigen Bären.

Knut wird ein "Highlight"
Und nun die gute Nachricht: Die Dermoplastik des am 19. März 2011 plötzlich verstorbenen Zoopublikumslieblings soll aber ab der zweiten Jahreshälfte in einem „Highlight“-Raum im Museum für Naturkunde ausgestellt werden.

Für den Herrn Noch Direktor des Zoo Berlin ist das ganz sicher ein Highlight, eine Genugtuung diesen Bären so zu sehen, in dem Bewusstsein tatkräftig daraufhin gearbeitet zu haben ...

Und nun soll bald wieder den Berlinern eine Knut-Show der anderen Art geboten werden.

Diese Gedankengänge kann ich – um es vorsichtig auszudrücken - nicht nachvollziehen. Ich hoffe, die Besucher, die sich das Präparat anschauen wollen, erkennen rechtzeitig, dass diesmal sie es sind, die vorgeführt werden sollen und für die Show sorgen.
[heul]
AnkeB
 
Beiträge: 5632
Registriert: Mo 17. Dez 2012, 16:10

Re: Knuts Auferstehung

Beitragvon Claudia » Do 20. Feb 2014, 21:30

Das hat Knut nicht verdient.Man hat von der Botschaft,die Knut in der Welt verbreiten sollte,nichts verstanden.Traurig,traurig.Claudia [nein]
Claudia
 

Re: Knuts Auferstehung

Beitragvon Gollum » Do 20. Feb 2014, 21:55

AnkeB hat geschrieben:Schon den Titel des Artikels empfinde ich als geschmacklos.
Knut ist tot, das, was man mit seinen sterblichen Überresten angestellt hat, lässt ihn nicht auferstehen. Im Gegenteil! Die Dermoplastik von ihm zeigt lediglich, dass er sogar über den Tod hinaus noch ausgebeutet wird und Geld einbringen soll.


Anke, volle Zustimmung in jedem Punkt! - Ich hatte für mich gehofft, das Präparat verschwindet nun diskret im Keller oder im Depot und Ruhe kehrt ein...

Ich kann mancherlei verstehen, auch wenn ich etwas nicht "gut finde" - aber bei dieser Präpariererei da versagt mein Verständnis komplett. Das alles hat doch mehr mit Jahrmarkt als mit Wissenschaft zu tun...
Auch schade für das Naturkundemuseum, daß es sich nicht anders profilieren will. Immerhin sind die riesigen Saurierskelette sehr beeindruckend. Ein Tip, falls es jemand nicht weiß: man kann sie vom Kassenraum aus sehr gut sehen ohne extra Eintritt zu zahlen. - Unterstützen möchte ich diese seltsame aus der Zeit gefallene Einrichtung nämlich nicht!
Gollum
 
Beiträge: 293
Registriert: Mi 24. Apr 2013, 22:04

Re: Knuts Auferstehung

Beitragvon Claudia » Do 20. Feb 2014, 23:00

Bravo,sehr treffend formuliert.Man könnte mir die Eintrittskarte schenken,ich würde es nicht sehen wollen.Das hat mit unserem Knut absolut nichts zu tun.Vielleicht sollten manche Veratntwortliche besser auswandern,gaaaaanz weit weg.Und die Menschen,die sich das angucken und ins Museum gehen wegen Knut,können Knut in keinster Weise geliebt haben,sonst könnten sie den Anblick gar nicht ertragen.Dermoplastik scheint ein neuer Modetrend zu sein,der absolut überflüssig ist,und das Geld sollte man lieber für die Tiere anlegen,die dringend Verbesserungen und eine bessere Haltung bräuchten.Gruß Claudia! [tschuess]
Claudia
 

Vorherige

Zurück zu Berlin

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast