Bild&Geschichte - Doch einer liebt auch ihn

Moderatoren: UliS, Jochen

Bild&Geschichte - Doch einer liebt auch ihn

Beitragvon UliS » Mi 22. Jan 2014, 23:47

Doch einer liebt auch ihn
Der kleine Albino-Pinguin ist Waise

Mit allem hatte der junge Meteorologe Jorge Ruiz de Freytas aus Mar del Plata gerechnet, als er in die argentinische Forschungsstation Esperanza versetzt wurde, nur nicht damit, dass er hier in der Antarktis Vater werden würde. Die fast tausend Kaiserpinguin-Männchen, die dichtgedrängt in der winterlichen Dunkelheit standen, faszinierten ihn total. Jeder balancierte ein Ei auf den knubbeligen Füßen, um es in der Bauchfalte zu brüten. Bis die Küken im Juli schlüpften, lernte Jorge viel über Pinguine - nur nicht, was zu tun ist, wenn ein Küken die Eltern verliert.

Denn beim erstenmal sah Jorge das Albino-Küken neben seinem Vater und taufte ihn „Arlecchino“ – Harlekin, wie der weiße Clown im Zirkus. Tage später war das weiße Küken allein – seine Mutter war, wie bei Pinguinen üblich, in der Brutzeit im Meer unterwegs, und sein Vater war verschwunden. Einfach so. Wohin der Albino-Waise sich hungrig wandte, die grauflaumigen Artgenossen jagten den Andersartigen weg. Jorge konnte nicht anders: Er fing das immer schwächer werdende Kerlchen ein und nahm ihn mit in die Station. Wie rettet man einem Pinguin-Küken das Leben? Niemand in der Station wusste Rat. Jorge rief einen Zoologen in Buenos Aires an, um zu erfahren, wie man Fisch und Krebsfleisch zu Kükenfutter verrührt. Aber Arlecchino verschmähte den Brei. Jorge zermarterte sich den Kopf, bis er die Lösung fand: Er tat Milchpulver und Wasser dazu, ließ alles über Nacht vergären – und der Bann war gebrochen: Arlecchino futterte gierig, was Jorge ihm in den Schnabel flößte! Alecchino gedieh prächtig und wuchs Jorge so ans Herz, dass er ihn mitnahm, als sein Auftrag erfüllt war. Heute lebt sein Freund vielbestaunt im Zoo von Buenos Aires. Wenn Jorge ihn jetzt besucht, kommt Arlecchino ihm nicht mehr freudig entgegengewackelt: Er balanciert stolz und vorsichtig ein Ei auf seinen Füßen ...

Michael Jud


Bild



He also will be loved by someone
The little albino penguin is an orphan

Anything the young meteorologist Jorge Ruiz de Freytas from Mar del Plata would have expected when he was transferred to the Argentinian research station Esperanza, but not to become here in the Antarctis father. The nearly thousand male Emperor penguins, who were standing there stipate in the winter darkness fascinated him completely. Each of them was balancing an egg on his knobbly feet to breed it in the under the soft belly feathers. Until the chicks would hedge in July, Jorge learned a lot about penguins – but not what to do when a chick is loosing its parents.

The first time Jorge saw the albino chick beside of his father and called it “Arleccino” – Harlekin like the white clown in the circus. Days later the white chick was all by himself – his mother was, as usual with penguins, during the breeding season in the sea and his father had disappeared. Just like that. Wherever the hungry albino orphan went, the grey flaming conspecifics chased the different looking one away. Jorge couldn´t do else but to catch the continuously weakening chick and take him to the station. How can someone save the life of a penguin-chick? Nobody in the station had an idea. Jorge called a zoologist in Buenes Aires to find out how to mix fish and crabmeat for chick food. But Arleccino rejected the mash. Jorge argonized over the problem, until he found a solution: he added milk powder and water, had it fermented over night and the ban was lifted: Arlecchino was eating eagerly what Jorge put in his beak! Arlecchino recovered and grew on Jorge that he took him as his job was finished with him. Today his friend is living gazed in amazement in the zoo of Buenos Aires. When Jorge visits him now, Arlechhino is not approaching him happily: he is balancing proudly and carefully an egg on his feet …

Michael Jud

Englische Übersetzung von Brit
Jahr 1999 Nr. 15
UliS
 
Beiträge: 10471
Registriert: Fr 14. Dez 2012, 14:13
Wohnort: Krefeld

Zurück zu Bild & Geschichten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron