Warum Eisbären ...

Moderatoren: UliS, Jochen

Warum Eisbären ...

Beitragvon UliS » So 16. Dez 2012, 11:07

Warum Eisbären ….

Meinen ersten Eisbär traf ich, als ich an einem Sommertag 1953 aus der Schule kam. Auf der anderen Straßenseite saß er auf einem Motorroller und mir schien, er warte nur auf mich. Der freie Platz vor ihm zog mich magisch an – ruckzuck schwang ich mich vor ihn auf die Bank des Rollers und strahlte glücklich ich in die Kamera.


Bild


Anfang März 2007 las ich in der Zeitung, dass im Berliner Zoo ein Eisbärbaby von seinem Pfleger aufgezogen wurde, weil die Mutter es nicht annahm. Sein Name war Knut und der rbb sendete kleine Videos aus seinem Kinderzimmer und von seinem Pfleger. Wo hat es das schon mal gegeben, dass man zu Hause einem Eisbär beim Aufwachsen zusehen konnte, der kleine Eisbär faszinierte mich und ich las alles über Eisbären.


Bild


Knut veränderte unser Leben. Immer öfter fuhren wir nach Berlin und besuchten gerne den dortigen Zoo und Tier-Park. Wir besuchten die Zoos in unserer Umgebung und stellten erstaunt fest, wie sehr sich die Welt der Zoos verändert hatte. Sogar eine Reise zu den Eisbären in der Arktis machten wir.

Durch Knut fanden wir in Berlin gleichgesinnte Freunde und verloren sie auf tragische Weise wieder - so wie wir auch Knut verloren haben - leider.

Aber unsere Freude an den Eisbären ist geblieben. Besonders ins Herz geschlossen haben wir die Eisbären im Wuppertaler Zoo. Da leben Lars, der Vater von Knut, und die Eisbärin Vilma. Die Patenschaft für die Eisbärin Vilma macht uns viel Freude, und wenn wir Vilma und ihrem Töchterchen - Anori - beim Spiel zuschauen, sind wir glücklich und zufrieden. Dafür engagieren wir uns gerne mit Gleichgesinnten für sie und ihren Zoo.

Bild


Knut hat die Welt verändert.
Er hat vielen Menschen die Sinne geschärft für die Probleme der Umwelt und des Klimas




Bild


Why polar-bears….

I met my first polar bear when I came out of school on a summer day in 1953. He sat on the other side of the road on a scooter and it seemed to me he was waiting for me. The free space in front of him magically attracted me - chop I swung me before him on the scooter and I beamed happily at the camera.

In early March 2007, I read in the newspaper that in Berlin a polar bear baby was raised by his keepers, because the mother didn't take it.
His name was Knut, and rbb sent small videos from his nursery and his nurse. Where was it ever, that one could see the growth of a polar bear at home? I was happy and started studying everything about polar bears.

Knut gave our life a different direction. More and more often we went to Berlin and visited the Berlin Zoo and other zoos. We made even a trip to his relatives in the Arctic.

By Knut we found and lost again like-minded friends - unfortunately we have lost also Knut.

But our joy at the polar bear remains. Especially in our heart we have the polar bears at the Wuppertal Zoo, where Lars, the father of Knut, and Vilma are living. The sponsorship of Vilma makes us much joy, and if we look to Vilma and their young - Anori - in the game, we are happy and satisfied. For this we are committed with like-minded people for them and their Zoo.

Knut has changed the world.
He has sharpened the sense of many people to the problems of the environment and the climate.
UliS
 
Beiträge: 10470
Registriert: Fr 14. Dez 2012, 14:13
Wohnort: Krefeld

Re: Warum Eisbären ...

Beitragvon SylviaMicky » So 16. Dez 2012, 18:18

Hallo Uli,
das ist eine sehr schöne Geschichte. Das Foto mit dem Ochsenschwanz erinnert mich an Knuts Ochsenschwanz, sehr älteren Datums, den er über die Scheibe warf. Eine Knutfreundin warf ihn zurück. :D
SylviaMicky
 
Beiträge: 4435
Registriert: Sa 15. Dez 2012, 19:56

Re: Warum Eisbären ...

Beitragvon SylviaMicky » So 16. Dez 2012, 20:35

Der sinnlose Tod des Eisbären Knut

Das bitter-süße, tragische Leben unseres Eisbären Knut – vor allem die letzten Monate - habe ich für mich noch nicht abschließen können.
Ich kann es nicht, solange bis ich weiß, WER dafür verantwortlich ist, daß er auf die große Anlage verbracht wurde.
WER hat dies angeordnet?
Kein verantwortlicher Tierbesitzer würde ein Tier, dass mit der Flasche aufgezogen worden ist, mit einer harmonischen Gruppe von drei erwachsenen Tieren einsperren. Keiner!
Ich meine damit nicht, daß man Knut in Watte hätte packen sollen ABER ihn behutsam aufwachsen lassen. Solange, bis er sich mit den drei erwachsenen Bärinnen hätte messen können.

Eine Handaufzucht mit DREI Bärinnen? Vergesellschaftet in kürzester Zeit?


Es haben unzählige Fans von Knut in und um die Welt gemailt, geschrieben und telefoniert.
Es erschienen in vielen Sprachen in allen großen internationalen Zeitungen Artikel, dass es ihm nicht gut geht, denn dies war für jeden Tierfreund im Zoo – und auch den Lesern in aller Welt - anhand von Fotos/Videos - ersichtlich.
Was ist passiert?

Nichts!
Gar nichts!
Ich kann mich noch gut an die Worte von Dr. B. erinnern: „Knut kann noch bis Frühjahr auf der alten Anlage bleiben er ist noch zu klein und zu schmächtig“.
Und dann plötzlich mußte er auf die große Anlage.
WARUM?
Ich weiß, dass das Geld für höhere, neue Scheiben aufgebracht worden wäre, die Finanzierung der Gehegeabsicherung war verlässlich zugesagt.
WER wollte nicht, daß er auf der kleinen Anlage bleibt?
WER hatte etwas dagegen, daß Knut dort glücklich war und die Besucher auch?

Wie gut kann ich mich noch an die Worte erinnern: „Knut hat alle Zeit der Welt“.

SIEBEN Tage gab man ihm. Nach meiner Erinnerung kam er am 08.09.10 auf die Anlage, Tosca am 15.09., Nancy am 20.09. und am 21.09. Katjuscha.
Berichtigt mich, wenn ich mich irre.
Wie gut kann ich mich noch erinnern, daß auf Nachfrage wegen seines Spielzeugs gesagt wurde, er bekommt es wieder, wenn er sich eingelebt hat.
Er bekam nichts - genauso wie die Bärinnen, die bis zum heutigen Tag fast nichts auf der Anlage haben!
(Bis auf Zweiglein, die sich zufällig auf der Anlage verirrten.)

Nachdem seine Seele die Welt verließ, ließ man ihn noch sechzehn Stunden im Wasser treiben.
Ich bin mir sicher, daß die Berliner Feuerwehr in sofort rausgezogen hätte.

Knut, der berühmteste, beliebteste Eisbär der Welt – war ein ganz besonderer Botschafter für Berlin – geliebt und unersetzbar!

Millionen weltweit haben es so gesehen nur die Zooleitung nicht.

Sie suchten die billigste Lösung für diesen einmaligen Bären.
SylviaMicky
 
Beiträge: 4435
Registriert: Sa 15. Dez 2012, 19:56

Re: Warum Eisbären ...

Beitragvon Brigli » Mo 17. Dez 2012, 10:00

Hallo Sylvia,

genauso ist es. Sinnloser Tod, mit dem ich auch noch nicht abschliessen konnte und auch nicht will, weil er unakzeptierbar ist, und zwar für immer. Man riet mir, nun lass es mal gut sein, nein, nichts ist gut.

In diesem Monat werden viele Geburtstage gefeiert, von jungen Eisbären in einem Alter von Knut , wie Flocke, Giovanna und Wilbär , um nur diese zu nennen, da darf man sich doch wohl die Frage stellen : WAS IST NUR IN BERLIN PASSIERT DASS GERADE KNUT KEINE 5 JAHRE ALT WURDE , jawohl und dafür gibt es Verantwortliche , das sollte man NIE VERGESSEN

liebe Gruesse an alle Knutfreunde
Biene
aus Frankreich
Brigli
 
Beiträge: 1644
Registriert: Mo 17. Dez 2012, 09:43

Re: Warum Eisbären ...

Beitragvon Ludmila » Mo 17. Dez 2012, 15:06

Liebe Uli!
Du hast Dich auf den ersten Eisbären wirklich gefreut. :D
Bei mir war Knut mein erster Eisbär.
Ich hoffe wir werden die Reise zu den Eisbären auch machen. Uwe sagt nur, dass ihm dort zu kalt wäre :lol:
Ludmila
 
Beiträge: 6410
Registriert: Sa 15. Dez 2012, 19:51

Re: Warum Eisbären ...

Beitragvon UliS » Mo 17. Dez 2012, 15:11

Ludmila, sag Uwe, wenn er in der Polarwelt ist, vergiß er alles um sich herum und ist überwältigt ..
er kann sich warm anziehen ... :lol:
UliS
 
Beiträge: 10470
Registriert: Fr 14. Dez 2012, 14:13
Wohnort: Krefeld

Re: Warum Eisbären ...

Beitragvon Ludmila » Mo 17. Dez 2012, 15:22

Uli
Ich arbeite daran :P
Ludmila
 
Beiträge: 6410
Registriert: Sa 15. Dez 2012, 19:51

Re: Warum Eisbären ...

Beitragvon UliS » Mo 17. Dez 2012, 15:25

Ludmila
zusammen sind wir stark - ich helfe Dir
UliS
 
Beiträge: 10470
Registriert: Fr 14. Dez 2012, 14:13
Wohnort: Krefeld

Re: Warum Eisbären ...

Beitragvon AnkeB » Mo 17. Dez 2012, 16:27

Liebe Uli!
Auch ich habe eine besondere Beziehung zu Eisbären, zu Bären überhaupt, und nicht erst seit Knut.
Aber Knut hat uns alle verzaubert und entzückt. Dein Beitrag dazu und auch der von Sylvia, waren
so, wie sie in den besten Zeiten von Hartmuths Forum gang und gäbe waren. Danke dafür! Du bist
auf einem guten Weg!
Knugs
Anke
AnkeB
 
Beiträge: 5632
Registriert: Mo 17. Dez 2012, 16:10

Re: Warum Eisbären ...

Beitragvon Dea » Mo 17. Dez 2012, 23:24

Ich erinnere mich,dass ich im Alter von sechs Jahren mit meinen Eltern in die "Tiergrotten" nach Bremerhaven fuhr.

Dort habe ich die ersten Eisbären gesehen.

Eine lange Zeit verging, bis ich zu meinem Geburtstag im Januar zum ersten mal eine Sendung über Knut, das Eisbärbaby sah.

Da war es um mich geschehen.

So ist meine Liebe zu den Eisbären entstanden.

Andrea
Dea
 
Beiträge: 286
Registriert: So 16. Dez 2012, 00:46
Wohnort: Bremen

Nächste

Zurück zu Die Welt der Eisbären

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast