Tiflis - Unwetter zerstört Zoo in Tiflis

Moderatoren: UliS, Jochen

Tiflis - Unwetter zerstört Zoo in Tiflis

Beitragvon UliS » So 14. Jun 2015, 11:15

Sonntag, 14. Juni 2015
Unwetter zerstört Zoo
Wilde Tiere streunen durch Tiflis

In der Nacht fegt ein schweres Unwetter über die georgische Hauptstadt. Mindestens acht Menschen werden vom Wasser mitgerissen und sterben. Gefahr droht aber auch durch mehrere Gruppen wilder Tiere, die aus dem zerstörten Zoo entlaufen sind.

Bild

Bei Überschwemmungen nach heftigem Regen sind in der georgischen Hauptstadt Tiflis mindestens acht Menschen ums Leben gekommen. Für Aufregung sorgt zusätzlich, dass der Zoo in der Nacht zu weiten Teilen zerstört worden ist, wie örtliche Medien berichten.

Zahlreiche Tiere, darunter mindestens sechs Tiger, acht Bären und sechs Löwen, brachen aus ihren Gehegen aus und streunten durch die Stadt. Aus Sicherheitsgründen erschossen Polizisten und Spezialkräfte mehrere Tiere. Bei einem Kinderkrankenhaus erlegten sie dem TV-Sender Rustawi 2 zufolge sechs Wölfe.

Auch Wohnviertel wurden überflutet. Mehrere Menschen wurden von den Wassermassen mitgerissen. Präsident Georgi Margwelaschwili sprach den Angehörigen der Toten sein Beileid aus. Alles werde rasch wieder aufgebaut, versprach er.

Regierungschef Irakli Garibaschwili sagte, die Überschwemmungen hätten "großen Schaden" angerichtet. Der Zivilschutz der Südkaukasusrepublik richtete einen Krisenstab ein. Das Innenministerium riet den Menschen in Tiflis, vorerst in ihren Wohnungen zu bleiben.

Quelle: n-tv.de , nsc/dpa
http://www.n-tv.de/panorama/Wilde-Tiere ... 96091.html
UliS
 
Beiträge: 9644
Registriert: Fr 14. Dez 2012, 14:13
Wohnort: Krefeld

Re: Tiflis - Unwetter zerstört Zoo

Beitragvon Anita » So 14. Jun 2015, 16:03

Das Unwetter zerstört den Zoo und gefährliche Tiere brechen aus [Schreck]
Das ist alles sehr traurig
Anita
 
Beiträge: 6040
Registriert: Sa 15. Dez 2012, 15:56
Wohnort: München

Re: Tiflis - Unwetter zerstört Zoo

Beitragvon Eva » So 14. Jun 2015, 20:18

Habe gerade in den Nachrichten diese schrecklichen Neuigkeiten gehört und gesehen. Die armen Menschen und die armen Tiere! Leider konnten nicht alle wie die Flusspferde mit sanftem Nachdruck zurückgebracht werden sondern wurden erschossen: Löwen und Bären waren zu sehen und ertrunkene Tiere im Zoo selbst [heul]
Eva
 
Beiträge: 2792
Registriert: So 15. Mär 2015, 18:53

Re: Tiflis - Unwetter zerstört Zoo

Beitragvon SylviaMicky » Mo 15. Jun 2015, 17:21

Die Fernsehberichte waren fürchterlich. Mir tun die Menschen und Tiere sehr leid. Ich hoffe, sie konnten noch genug lebende Tiere einfangen.
SylviaMicky
 
Beiträge: 4442
Registriert: Sa 15. Dez 2012, 19:56

Re: Tiflis - Unwetter zerstört Zoo

Beitragvon AnkeB » Mo 15. Jun 2015, 19:36

Das Herz wird einem schwer, angesichts dieser Katastrophe.

http://www.bild.de/news/ausland/uebersc ... .bild.html

Bären, Löwen, Wölfe und Krokodile nach Unwetter ausgebrochen

Was wurde aus den
Zootieren von Tiflis?

Bild
Dieser Bär überlebte die verhängnisvollen Überschwemmungen nicht
Foto: AP/dpa

15.06.2015 - 13:58 Uhr

Ein verheerendes Unwetter hat die georgische Hauptstadt Tiflis zu weiten Teilen zerstört, darunter auch den Zoo. Mindestens ein Dutzend Menschen starben, etliche Tiere brachen aus ihren Gehegen aus und machten die Straßen unsicher.

Tiflis (Georgien) – Noch immer wissen die Behörden nicht, wie viele Tiere wirklich aus dem Zoo entkommen sind – und welche.

Sicher ist: Unter den ausgebrochenen Tiere waren mehrere Löwen und Tiger sowie Bären, Wölfe und ein Nilpferd. Auch Krokodile sollen entkommen sein.

Einige Tiere, darunter das Nilpferd, konnten betäubt und wieder eingefangen werden. Andere Tiere, darunter sechs Wölfe, wurden von Spezialkräften erschossen. Sie waren um ein Kinderkrankenhaus gestreunt. Etliche Tiere werden immer noch vermisst.

Zoo-Chef Zurab Gurielidze sagte am Montag, dass es aufgrund der Zerstörungen im Zoo nicht möglich sei, alle Käfige und Gehege zu untersuchen. Somit sei es bisher auch unmöglich zu sagen, wie viele und welche Tiere ausgebrochen sind.

Sicher sei allerdings, dass keines der entflohenen Raubtiere für den Tod eines Menschen verantwortlich sei.

Drei Mitarbeiter, die tot auf dem Gelände des Zoos gefunden wurden, seien ertrunken. Laut „Russia Today“ hatten sie während des Unwetters versucht, Tiere vor den Fluten zu retten. Unter den Toten war auch Guliko Chitadze, die bereits 25 Jahre für den Zoo arbeitete – und der gerade erst ein Arm wegen einer Tigerattacke amputiert werden musste.

Bild
Einer der entlaufenen Bären klettert an einer Hauswand hoch, hält sich dabei an der Klimaanlage fest
Foto: Twitter

Laut „Russia Today“ sollen etwa 300 Zootiere durch die Fluten ums Leben gekommen sein. Weitere Tiere sollen ohne Not erschossen worden sein, zitiert das russische Nachrichten-Portal den Zoo-Chef.

So sei beispielsweise der weiße Löwe Shumba – ein seltenes Tier und außerdem Liebling der Zoo-Gäste – auf dem Gelände des Tierparks erschossen worden. „Wenn ein Tier einen Menschen angreift, muss es natürlich getötet werden“, sagte Zoo-Chef Gurielidze. „Es gab jedoch keine Order, alle Tiere zu töten. Einige Menschen haben anscheinend überreagiert.“

Nach Ausbruch: Was wurde aus den Tiflis-Zootieren?
Bild
Soldaten mit Maschinengewehren patrouillieren um das Gelände des Zoos
Foto: AP/dpa
.
Messe für Opfer des Unwetters

Insgesamt starben bei den Überschwemmungen am Wochenende in Tiflis ein Dutzend Menschen, mindestens 20 gelten noch immer als vermisst. Die Regierung setzte einen Tag der Trauer an.

Um 12.00 Uhr Ortszeit (11.00 Uhr MESZ) sollten am heutigen Montag im ganzen Land die Kirchenglocken läuten. Der georgisch-orthodoxe Patriarch Ilja will dann in einer Messe an die Toten erinnern.

In einer Sonntagsmesse soll er laut der Nachrichtenagentur Interfax den Kommunismus für die Zerstörungen mitverantwortlich gemacht haben. „Als die Kommunisten in unser Land kamen, ordneten sie an, dass alle Kreuze und Kirchenglocken eingeschmolzen werden und mit dem Geld der Zoo gebaut wird“, sagte er. „Diese Sünde konnte nicht ungesühnt bleiben.“

Nach vorläufigen Schätzungen beläuft sich der Schaden durch die Überschwemmungen auf 19,5 Millionen Euro. Die Stadtverwaltung von Tiflis rief die Bürger weiterhin auf, aus Sicherheitsgründen ihre Wohnungen nicht zu verlassen. Noch immer sind etwa 22 000 Menschen in Tiflis ohne Strom.

Unterdessen wurde auf der Crowdfunding-Plattform „Indiegogo“ eine Kampagne zum Wiederaufbau der georgischen Hauptstadt gestartet. Innerhalb von nur 22 Stunden kamen dort mehr als 14 000 US-Dollar zusammen!

Das Ziel von 10 000 Dollar hat die Kampagne bereits 22 Stunden nach ihrem Start mehr als erreicht – und sie läuft noch 30 Tage

.Außerdem haben laut „Russia Today“ tschechische Tierparks, darunter der Prager Zoo, die Erfahrung mit Überschwemmungen haben, ihre Hilfe zugesagt: Sie wollen Spezialkräfte zum Wiederaufbau des Zoos schicken – sowie Geld sammeln.
AnkeB
 
Beiträge: 5638
Registriert: Mo 17. Dez 2012, 16:10

Re: Tiflis - Unwetter zerstört Zoo

Beitragvon Ludmila » Mo 15. Jun 2015, 22:24

Sehr tragisch.
Ludmila
 
Beiträge: 6088
Registriert: Sa 15. Dez 2012, 19:51

Re: Tiflis - Unwetter zerstört Zoo

Beitragvon AnkeB » Di 16. Jun 2015, 10:15

Dem eingefangenem Flusspferd geht es besser.

Folgendes Video veranschaulicht, wie es in Tiflis und dem Zoo nach der Überflutung aussah.
http://www.heute.de/nach-unwetter-in-ti ... 66748.html
Einige Tierpfleger sind bei dem Versuch, Tiere zu retten, ums Leben gekommen.

Da sich solche Wetterextreme häufen, sollte man den Zoo vielleicht an anderer Stelle wieder aufbauen.

:sad:
Anke
AnkeB
 
Beiträge: 5638
Registriert: Mo 17. Dez 2012, 16:10

Re: Tiflis - Unwetter zerstört Zoo

Beitragvon Eva » Di 16. Jun 2015, 15:11

Glücklicherweise ist es auch für andere Tiere gut ausgegangen. Gestern kam in "Brisant" ein längerer Bericht und da zeigten sie ein Krokodil, das sich nach bester Wildnis-Manier im Straßenschlamm eingebuddelt hatte und unverletzt zurückgebracht werden konnte. Außerdem haben sie zwei Bärenjunge in über 15 km Entfernung wieder sicher einfangen können. Beide guckten ängstlich und erschöpft aber wohlbehalten aus ihrer Transportkiste. Ich hoffe auch, dass der tote Bär nicht mit dem identisch ist, der sich da auf Fensterbrett und Klimaanlage im zweiten Stock gerettet hatte. Aber insgesamt ist diese Überschwemmung eine Tragödie für Mensch und Tier! [heul]
Eva
 
Beiträge: 2792
Registriert: So 15. Mär 2015, 18:53

Re: Tiflis - Unwetter zerstört Zoo

Beitragvon UliS » Di 16. Jun 2015, 19:35

https://www.facebook.com/jolanthab/post ... nref=story

Bild

Aktuelles Fotos + Infos aus dem Zoo in Tiflis (Petr Velenský Info, Foto Vit Lukas vom Zoo Prag):
es gab 8-9 Meter hohe Wellen mit Schutt und Geröll, ein Tiger und ein Bär werden noch vermißt, sie dürften tot unter Trümmern liegen.
Derzeit helfen die Prager, die gestern am Abend nach hier geflogen sind, die Pinguine, die unter Autotrümmern im ausgeflossenen Öl lagen, sauber zu bekommen.

Bild

Gestern abend ist eine 7 köpfige Mannschaft aus dem Prager Zoo nach Tiflis geflogen um dort den Kollegen und den Tieren zu helfen ... [prima]

Das größte Problem derzeit ist die Unterbringtung der überlebenden Tiere.
UliS
 
Beiträge: 9644
Registriert: Fr 14. Dez 2012, 14:13
Wohnort: Krefeld

Re: Tiflis - Unwetter zerstört Zoo

Beitragvon AnkeB » Mi 17. Jun 2015, 21:29

http://www.welt.de/vermischtes/article1 ... -Mann.html
Ein während des Unwetters entkommener Tiger hat im Stadtzentrum einen Mann getötet. Das Tier, das am Sonntag aus seinem Gehege entlaufen war, habe in der Nähe des Heldenplatzes einen Mann getötet. Das bestätigte eine Sprecherin des Innenministeriums, Nino Giorgobiani. Anschließend hätten ihn Polizeibeamte erschossen. Der Tiger hielt sich laut Berichten örtlicher Medien in einer Lagerhalle versteckt und soll dort einem Mann aufgelauert sein.


http://www.sueddeutsche.de/panorama/tif ... -1.2522377
VORSICHT: VERSTÖRENDE FOTOS!
Noch immer suchen Spezialkräfte nach den während des Unwetters entlaufenen Zootieren. Nun hat ein weißer Tiger einen Mann im Stadtzentrum von Tiflis angefallen. An der Grenze zu Aserbaidschan wurde ein entflohener Pinguin gesichtet.

Aufregung im Stadtzentrum von Tiflis: Ein Tiger hat am Heldenplatz einen Mann getötet. Das Raubtier, das während der schweren Überschwemmungen aus seinem Gehege entlaufen war, wurde inzwischen von Spezialkräften erlegt.


Spezialkräfte = Tötungskommandos?

:sad:
AnkeB
 
Beiträge: 5638
Registriert: Mo 17. Dez 2012, 16:10

Nächste

Zurück zu Zoos weltweit - allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast