Café im April - Der macht was er will

Moderatoren: Jochen, UliS

Re: Café im April - Der macht was er will

Beitragvon Ludmila » Fr 29. Apr 2016, 20:57

Anke
Friedrich der Große hat den Kartoffeln-Anbau verordnet.
Es gibt auch eine Geschichte, dass Friedrich der Große die Kartoffelfelder durch Soldaten streng bewachen ließ. Er hat den Soldaten befohlen Nachts zu zulassen, dass die Bauern die Kartoffeln klauen. So haben die Bauern die Kartoffeln geklaut und bei sich auf den Feldern gepflanzt. Dann haben sie festgestellt, wie gut die Kartoffeln schmecken.
Ludmila
 
Beiträge: 5547
Registriert: Sa 15. Dez 2012, 19:51

Re: Café im April - Der macht was er will

Beitragvon AnkeB » Fr 29. Apr 2016, 21:50

Liebe Ludmila!
Daran kann ich mich dunkel erinnern, mich haben die Aids-Schleifen irritiert.
Die Einführung der Kartoffeln hatte ja nichts mit seiner Homosexualität zu tun... [denknach]
Aber Danke für die Info!

Dear Mervi!
Thank you for that sweet collage! Lili is a cutie pie and still dainty like a fairy! [herzig]
I wish you and Vesa a nice and for a change warm and sunny weekend! [Sonne] [sommer] [cool]

Hugs
Anke [tschuess]
AnkeB
 
Beiträge: 5759
Registriert: Mo 17. Dez 2012, 16:10

Re: Café im April - Der macht was er will

Beitragvon Ludmila » Fr 29. Apr 2016, 22:21

Anke
Ich habe erst die Aids-schleifen nicht beachtet. Jetzt habe ich gefunden, in Mosambik seit 2003 wird in einigen Krankenhäusern die afrikanische
Kartoffel als Nahrungsergänzung eingesetzt um das Leben der AIDS-Kranken zu verlängern.

http://www.kkmosambik.de/pdf_kkm_2010/traditionelle_heiler.pdf
Ludmila
 
Beiträge: 5547
Registriert: Sa 15. Dez 2012, 19:51

Re: Café im April - Der macht was er will

Beitragvon UliS » Fr 29. Apr 2016, 22:56

Liebe Mervi, danke für die süße Collage von Lili, sie ist ein ganz entzückendes leines Eisbärmädchen ... [herzig]
Vesa, Dir und Deinen Tigern ein schönes Wochenende
Uli
Bild
UliS
 
Beiträge: 8857
Registriert: Fr 14. Dez 2012, 14:13
Wohnort: Krefeld

Re: Café im April - Der macht was er will

Beitragvon UliS » Sa 30. Apr 2016, 11:12

Groteske Geschichte aus der lettischen Provinz
Bissiger Biber wird globaler Medienstar

von Rudolf Hermann, Stockholm 28.4.2016, 22:10 Uhr

Heimatloser Biber trifft auf Nachtschwärmer: eine heikle Konstellation in Lettlands Provinzstadt Daugavpils. Und Stoff für eine Schlagzeile, die um die Welt geht.

Bild

Manche Biber beissen nicht nur bei pflanzlicher Nahrung zu wie dieser hier: Ein Lette jedenfalls hat aufgrund einer unangenehmen Begegnung mit dem Tier eine Beinverletzung davongetragen. (Bild: Bruno Manini / Keystone)

Was macht ein Polizist, der mitten in der Nacht einen Anruf bekommt, in dem ein Mann mit verzweifelter Stimme um einen Rettungseinsatz fleht, weil er von einem Biber in Schach gehalten werde? Richtig, der Wachmann glaubt, dass es sich um einen Scherz handle, und tut nichts. Und was macht ein anderer Polizist, der mitten in der Nacht einen Autofahrer anhält, der mit übersetzter Geschwindigkeit durch die Stadt braust, angeblich um einem Freund zu helfen, der von einem Biber bedroht werde? Richtig, er glaubt, es handle sich um eine der windigsten Ausreden, die er je von einem Raser vernommen habe.

Im Frühling unter Stress

Immerhin war zweitgenannter Polizist bereit, den Verkehrssünder zum Ort des angeblichen Dramas zu begleiten – allerdings erst, nachdem er ihn einem Alkoholtest unterzogen hatte und dieser negativ ausgefallen war. An besagtem Ort fanden die beiden tatsächlich einen Mann vor, am Boden liegend und von den imposanten Zähnen seines haarigen Wächters bedroht, sobald er sich zu bewegen versuchte. Zusammen mit einem zur Verstärkung angeforderten Spezialbeamten für den Umgang mit Tieren gelang es laut dem lettischen Rundfunk, den Sergei genannten Mann aus dem Bann des «diabolischen Bibers» zu befreien. Szene der Ereignisse: die lettische Stadt Daugavpils, ganz im Osten des Landes in Lettgallen, einer an Russland angrenzenden Landschaft, gelegen.

So absurd, wie sie auf den ersten Blick scheinen mag, ist die Geschichte offenbar nicht. Im Frühling könnten junge Biber tatsächlich angriffig auftreten, gab der Direktor des Zoos von Daugavpils zu Protokoll. Denn bevor im Mai die Ankunft eines neuen Wurfes fällig werde, müssten die im vorhergehenden Jahr geborenen Tiere den Biberbau verlassen, was sie unter Stress setze. Unter solchen Umständen könnten Männchen durchaus gegen Menschen aggressiv werden, wenn sie in ihnen eine Bedrohung erblickten. Für Sergei bedeutete dies fünfzehn Nähte in seinem Bein.

Damit war die Geschichte jedoch noch keineswegs zu Ende. Von der englischsprachigen Website des lettischen Rundfunks nämlich ging sie in die Welt hinaus und wurde, unter anderen, von «USA Today» und dem Netzwerk MSN aufgeschnappt. Und nicht zuletzt auch von «Sputnik», dem internationalen Multimedia-Kanal des Kremls.

Erstmals wahrheitsgetreu

Nun ist «Sputnik» in Lettland nicht eben für wertfreie Berichterstattung über den baltischen Staat bekannt und deshalb entsprechend umstritten, vor allem auch, wenn es um Themen aus Daugavpils und die dort ansässige russische Minderheit geht. In diesem Fall allerdings, bemerkte der lettische Rundfunk, habe die russische Agentur – vielleicht zu ersten Mal – wahrheitsgetreu berichtet. Mindestens einen positiven Effekt habe der Vorfall damit gehabt.
http://www.nzz.ch/panorama/groteske-ges ... r-ld.16823
Bild
UliS
 
Beiträge: 8857
Registriert: Fr 14. Dez 2012, 14:13
Wohnort: Krefeld

Re: Café im April - Der macht was er will

Beitragvon Ludmila » Sa 30. Apr 2016, 21:44

Für den Mann war die Geschichte nicht lustig. Ich freue mich, dass der Biber überlebt hat.
Ludmila
 
Beiträge: 5547
Registriert: Sa 15. Dez 2012, 19:51

Re: Café im April - Der macht was er will

Beitragvon Ludmila » Sa 30. Apr 2016, 21:47

Wir hatten einen schönen warmen Tag gehabt.

Bild

Bild
Ludmila
 
Beiträge: 5547
Registriert: Sa 15. Dez 2012, 19:51

Re: Café im April - Der macht was er will

Beitragvon UliS » Sa 30. Apr 2016, 21:58

Wir nicht wirklich, es war auch ein grauer und nasser Tag, eigentlich wie immer ... hallo Wasja [tschuess]
Bild
UliS
 
Beiträge: 8857
Registriert: Fr 14. Dez 2012, 14:13
Wohnort: Krefeld

Re: Café im April - Der macht was er will

Beitragvon UliS » Sa 30. Apr 2016, 22:36

Bild
Bild
UliS
 
Beiträge: 8857
Registriert: Fr 14. Dez 2012, 14:13
Wohnort: Krefeld

Vorherige

Zurück zu Café im Jahr 2016

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste