Warum verschwinden die Irbisse?

Moderatoren: Jochen, UliS

Warum verschwinden die Irbisse?

Beitragvon Anita » Mo 4. Sep 2017, 12:45

Eine verschwindende Spur: Warum verschwinden die Irbisse?

Irbis oder Schneeleopard ist eines der Symbole gleich einiger Republiken Zentralasiens.
Das Tier gehört zu den gefährdeten Arten. Der Verlust des Schneeleoparden als Art wurde so real, dass darauf die Regierungen aller 12 Länder, in denen der Irbis vorkommt, ihre Aufmerksamkeit richteten.

Bild

Seit 2013 findet in Kirgistan jährlich ein Internationales Forum zur Erhaltung des Schneeleoparden und seines Ökosystems statt, auf dem sich Vertreter dieser Länder versammeln und eine allgemeine Strategie zum Erhalt dieser seltenen Art ausarbeiten. Im Artikel wird von dieser Raubkatze berichtet, damit verständlich wird, warum es so wichtig ist, sie zu schützen.
Die Anzahl der Schneeleoparden verringert sich am meisten in Kasachstan, Kirgistan und Russland. Im WWF verbindet man das mit sozialen Problemen in diesen Ländern. Oft wird der Irbis von Einheimischen bejagt.
Sie stellen Fallen auf und schießen die Tiere ab, ungeachtet dessen, dass Schneeleoparden in den schwer zugänglichen Gebirgsregionen leben. Manchmal tun sie das, um ihr Vieh vor Angriffen des Schneeleoparden zu schützen, doch meist, um leicht Geld zu verdienen.

In Kasachstan beschäftigen sich mit Erhalt und Schutz der Schneeleoparden der Staat und Nichtregierungsorganisationen: das Komitee für Forstwirtschaft und Tierwelt des Ministeriums für Landwirtschaft der Republik Kasachstan, der Naturschutzbund Deutschland (NABU), der gesellschaftliche Fonds "Awalon" (Karaganda), Experten des Instituts für Zoologie des Ministeriums für Bildung und Wissenschaft der Republik Kasachstan, die GmbH "Carlsberg Kazakhstan", das Programm der Bundeszuschüsse der USA, Snow Leopard Fund (Ust-Kamenogorsk), aber auch Spezialisten besonders geschützter Naturgebiete in den Vorkommensgebieten der Schneeleoparden.
Ihre Arbeit besteht im Sammeln von Informationen und Aufstellen von Fotofallen.

Nach Angaben des WWF gibt es auf der Erde noch ungefähr 4.500-7.000 Schneeleoparden. Einige Wissenschaftler prognosieren eine weitere Bedrohung für die Schneeleoparden. Die 12 Länder, die sich bemühen, die Art zu erhalten, müssen außer lokalen Naturschutzmaßnahmen auch das Problem der Klimaveränderung berücksichtigen, welches nach Meinung von Spezialisten zu einem ernsten Faktor wird, das die Erhaltung des Schneeleoparden auf den von ihm bewohnten Territorien beeinflusst.
Quelle: http://livingasia.online/2017/08/24/poc ... schezayut/
Anita
 
Beiträge: 6151
Registriert: Sa 15. Dez 2012, 15:56
Wohnort: München

Re: Warum verschwinden die Irbisse?

Beitragvon UliS » Mo 4. Sep 2017, 19:19

Ein Jammer ... [heul]
UliS
 
Beiträge: 9852
Registriert: Fr 14. Dez 2012, 14:13
Wohnort: Krefeld


Zurück zu Tierschutz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast