WWF - Leoparden für den Kaukasus

Moderatoren: UliS, Jochen

WWF - Leoparden für den Kaukasus

Beitragvon UliS » Sa 20. Aug 2016, 11:19

Stand: 20.07.2016
Leoparden für den Kaukasus - Bild des Tages

Bild
Leopard auf dem Sprung in die Freiheit © Anton Agarkov / WWFLeopard auf dem Sprung in die Freiheit © Anton Agarkov / WWF

Ab in die Freiheit!

Es ist der erste Versuch, den Persischen Leoparden auszuwildern: Die drei freigelassenen Leoparden Viktoria, Achun und Killi sollen den Anfang einer neuen Population im Nordkaukasus bilden. Die Tiere wurden in einem speziellen Zucht- und Auswilderung-Zentrum im Sochi-Nationalpark in Russland geboren. Für eine überlebensfähige Population müssen sich mindestens 50 erwachsene Tiere in der Region ansiedeln.

Der Persische Leopard, auch bekannt als Kaukasus-Leopard (Panthera pardus saxicolor), war im Kaukasus bis Mitte des 20. Jahrhunderts verbreitet. Vor allem wegen ihres Fells wurden die Leoparden gnadenlos gejagt, bis der Bestand zusammenbrach. Heute leben schätzungsweise weniger als 40 Leoparden in einzelnen Gebieten des Kaukasus.

Der WWF kämpft seit 2001 für die letzten Leoparden im Kaukasus. Durch die Einrichtung neuer und Erweiterung bestehender Schutzgebiete, die Wilderei-Bekämpfung sowie ein Umweltbildungsprogramm konnten sich in dieser Zeit die Beutetierbestände des Leoparden (wie Wildziegen und Wildschafe) in den Projektgebieten in Südarmenien und Aserbaidschan erholen. Seit Anfang diesen Jahres gibt es auch den lang ersehnten Nachwuchs (zwei Jungtiere) in der frei lebenden Leoparden-Population im Zangezur-Gebirge (Armenien/Aserbaidschan).

Alles Gute, Viktoria, Achun und Killi, passt auf Euch auf!

Streberwissen: Leoparden sind extrem anpassungsfähig und haben sehr unterschiedliche Lebensräume erobert: Der Afrikanische Leopard lebt in Savannen und Wäldern, der Schneeleopard in den eisigen Höhen, der Amur-Leopard im fernen Osten Russlands. Da zumindest der nördliche Teil des Kaukasus geographisch zu Europa gehört, sind Leoparden jetzt auch wieder auf unserem Kontinent zuhause.

http://images.google.de/imgres?imgurl=h ... 1&biw=1694
UliS
 
Beiträge: 10205
Registriert: Fr 14. Dez 2012, 14:13
Wohnort: Krefeld

Zurück zu Tierschutz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste