Hof Butenland - hurra, die Lara wird heut schon 9 Jahr

Moderatoren: Jochen, UliS

Hof Butenland - hurra, die Lara wird heut schon 9 Jahr

Beitragvon UliS » Do 22. Feb 2018, 19:33

Hof Butenland

Bild

Hurra, hurra, die Lara wird heut schon 9 Jahr

Der Geburtstagsmonat auf Hof Butenland geht weiter, heute lädt Lara ein, weil sie 9 Jahre alt wird. Leider gibt es zu dieser Party kein Video, denn wir haben es uns momentan bei ihr etwas verscherzt. Sie hatte im letzten Herbst eine ziemlich fiese Klauenentzündung, deshalb standen da einige Untersuchungen im Klauenkippstand auf dem Programm. Das hat Lara überhaupt nicht gefallen, und weil gerade keine anderen Schuldigen greifbar waren, hat sie uns ganz kuhl die komplette Verantwortung in die Schuhe geschoben. Und da sie schon immer eine recht introvertierte Dame gewesen ist, rührt sie aktuell in unserem Beisein beleidigt überhaupt nichts an, auch keine Heutorte.

Die Geschichte des Geburtstagskind liest sich mindestens genauso skurril wie diese Trotzaktion. Lara musste ihr Leben in einem Mastbetrieb mit Anbindehaltung beginnen. Dort wurde sie aber sehr schnell zusammen mit ihrer besten Freundin Anna von einem Arzt freigekauft. Der hielt es für eine tolle Idee, sich sein Grundstück über den Sommer mit zwei Kühen zu verschönern, um dann im Herbst echtes Biofleisch auf dem Teller zu haben. Zum Glück hatte er aber die Rechnung ohne seine Frau gemacht, die sich mit Butenland in Verbindung setzte und sich erkundigte, ob nicht eine Vermittlung möglich wäre.

Da lief sie bei uns offene Türen ein, konnte aber noch nicht ihren Mann überzeugen, der nicht auf seine Delikatesse verzichten wollte. Was folgte, waren Wochen voller Verhandlungen, inzwischen hatten sich auch die Kinder auf die Seite der Gattin geschlagen, trotzdem bestand der Mann auf eine Schlachtung. Bis ihm die Frau schließlich die Pistole auf die Brust setzte und ihm eine Scheidung androhte, wenn er die brutale Schnapsidee nicht fallen lässt.

Das trug dann endlich Früchte und die zwei Kuhdamen wurden von ihm höchstpersönlich nach Butenland chauffiert. Hier zeigte sich der Mann sehr einsilbig, man merkte ihm förmlich an, dass die ganze Aktion nicht seine Entscheidung war. Nur eine Frage hat er uns schmallippig beantwortet, nämlich dass er die beiden Kühe, die er unbedingt umbringen lassen wollte, nach seinen Töchtern benannt hatte. Was in der ganzen Geschichte nochmal eine Schlußgänsehaut erzeugt und sehr schön zeigt, wie sehr manche Omnivore in ihren Handlungen den Bezug zur eigenen Realität verloren haben.

Anna und Lara (übrigens rechts im Bild) haben sich auf jeden Fall hervorragend auf dem Hof eingelebt. Und das, obwohl sie wie Feuer und Wasser sind. Anna ist überall dabei, wo es etwas zu entdecken gibt, jede/r HofmitarbeiterIn ist erst auf Butenland angekommen, wenn er/sie von Anna einmal abgeleckt wurde, und es findet keine Party ohne sie statt. Lara dagegen macht ihr eigenes Ding und will vor allem mit Lebewesen nichts zu tun haben, die gruselige Dinge wie Klauenkippstände erfunden haben. Ihrer Freundschaft hat das aber keinen Abbruch getan, genauso wenig wie ihrer Herdenakzeptanz. Und uns wird das nicht davon abhalten, Lara zur Feier des Tages eine Heutorte in den Stall zu stellen und uns dann schnell wieder zurückzuziehen. Denn der momentane Liebesentzug ist erstens einseitig und stößt zweitens bei uns auf volles Verständnis. Hier soll schließlich jeder nach seiner Fasson glücklich werden.
UliS
 
Beiträge: 9993
Registriert: Fr 14. Dez 2012, 14:13
Wohnort: Krefeld

Zurück zu das Kuhaltersheim

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron