Café im Juni – Der Sonnenwendemonat

Moderatoren: UliS, Jochen

Re: Café im Juni – Der Sonnenwendemonat

Beitragvon Mervi » So 19. Jun 2016, 14:39

UliS - Thank you for showing the fantastic photos of Nobby! He sure looks great! [prima] - The White bear cub is a cutie, too! It will be exciting to learn what the experts' explanation will be. Is it a spirit bear or not ....

Anke B - When Vesa and I were driving in Malmö I started counting how many people I can see WITHOUT using a cell phone. The answer is - ONE! [biggrins]

I wish everybody a cosy Sunday!

Hugs from Mervi [tschuess]
Semper Knut!
Mervi
 
Beiträge: 626
Registriert: Di 18. Dez 2012, 12:27
Wohnort: Malmö, Schweden

Re: Café im Juni – Der Sonnenwendemonat

Beitragvon Birgit » So 19. Jun 2016, 20:30

von den Kermodebär oder „Geisterbär“ habe ich auch schon gehört
es gab mal eine TV Sendung darüber
Birgit
Birgit
 
Beiträge: 1585
Registriert: Fr 4. Jan 2013, 18:33

Re: Café im Juni – Der Sonnenwendemonat

Beitragvon Ludmila » So 19. Jun 2016, 22:40

Uli
ich habe ein Buch über die "Spirit Bears". Sie leben in Kanada.
Ludmila
 
Beiträge: 6456
Registriert: Sa 15. Dez 2012, 19:51

Re: Café im Juni – Der Sonnenwendemonat

Beitragvon UliS » So 19. Jun 2016, 22:58

Das kleine helle Bärchen ist niedlich [herzig]
UliS
 
Beiträge: 10553
Registriert: Fr 14. Dez 2012, 14:13
Wohnort: Krefeld

Re: Café im Juni – Der Sonnenwendemonat

Beitragvon AnkeB » Mo 20. Jun 2016, 10:37

Ob braun, ob schwarz, ob weiß, ich find´ sie alle "nice"
- d.h. ich mag sie alle! [give heart]

Ich hoffe der Kleine [herzig] hat nach seiner Entdeckung noch eine Chance auf ein ungestörtes und langes Leben!
[denknach] [nein]
Die Mutter sollte mit ihm am besten in einem für Menschen unzugänglichen Gebiet verschwinden. [ja]

:sad:
Anke

PS: Ludmila, ist es "Bear - Spirit of the Wild" von Paul Nicklen?
AnkeB
 
Beiträge: 5632
Registriert: Mo 17. Dez 2012, 16:10

Re: Café im Juni – Der Sonnenwendemonat

Beitragvon Birgit » Mo 20. Jun 2016, 12:12

Eisbären am 22. + 23. Juni 2016 in der Zeit von 09.00-13.00 Uhr nicht zu sehen!

Am Mittwoch, den 22. Juni 2016 und Donnerstag, den 23. Juni 2016 bleiben die Eisbären Valeska und Lili sowie Lloyd bis jeweils 13.00 Uhr in ihren Ställen und sind auf der Außenanlage nicht zu sehen.

Es müssen notwendige Reinigungsarbeiten in den Wasserbecken und an Land durchgeführt werden.

Wir bitten um ihr Verständnis!

Ihr Zoo-am-Meer-Team

Quelle Zoo am Meer vom 20.06.16
falls jemand die Eisbären besuchen möchte

ich denke sie bauen ein bisschen um für Lili
das sie auf die andere Anlage kann
letzte Woche habe ich schon einen kleinen Hügel auf der Mutter und Kindanlage gesehen am Zwischentor
Birgit
 
Beiträge: 1585
Registriert: Fr 4. Jan 2013, 18:33

Re: Café im Juni – Der Sonnenwendemonat

Beitragvon AnkeB » Di 21. Jun 2016, 11:44

Moin, Moin!
Hier ist ja gar nichts los...
Bild
Foto: Paul Nicklen
Quelle: http://harvest.as/artikkel/paul-nicklen-foredrag

[denknach] [tschuess]
Anke
AnkeB
 
Beiträge: 5632
Registriert: Mo 17. Dez 2012, 16:10

Re: Café im Juni – Der Sonnenwendemonat

Beitragvon AnkeB » Di 21. Jun 2016, 12:29

Das passiert, wenn ein türkischer Fan Fußball guckt - und das Bild abbricht...
http://www.sueddeutsche.de/sport/fussba ... -1.3036482

Auch Izzet Salti hat ein gespaltenes Verhältnis zu seinem Fernseher. Einerseits braucht er ihn dringend, um die Partie Türkei gegen Kroatien zu sehen. Andererseits bricht das verfluchte Gerät immer genau dann die Verbindung ab, wenn die türkischen Stürmer auf das kroatische Tor zurennen.

Der Fernseher - in Schutt und Scherben

Was Salti nicht weiß: Seine Freundin hat das ganze inszeniert. Sie unterbricht die Verbindung des Fernsehers, sie filmt ihren Freund dabei. Der Streich ist alt und so oder so ähnlich sicher auch schon bei "Versteckte Kamera" in Deutschland gelaufen. Aber mit welcher Intensität sich Saltis Verzweiflung über das gestörte Bild entlädt, ist dann doch außergewöhnlich. Begleitet von Flüchen, die zum Geschlechtsverkehr mit Verwandten aufrufen, zertrümmert Salti seinen riesigen Flachbildfernseher. Auch das MacBook muss dran glauben.


https://www.youtube.com/watch?v=0VFcHGQQ6_M

Auweia! [Schreck]
Ich muss aber zugeben, ich habe mich amüsiert. :wink:

[tschuess]
Anke
AnkeB
 
Beiträge: 5632
Registriert: Mo 17. Dez 2012, 16:10

Re: Café im Juni – Der Sonnenwendemonat

Beitragvon UliS » Di 21. Jun 2016, 15:24

21. Juni 2016 | 14.33 Uhr
Nachthimmel über NRW
Erdbeermond - seltenes Phänomen zur Sommersonnenwende

Bild
Erdbeermond 2016 - ungewöhnliches Phänomen zur Sommersonnenwende
So zeigte sich der Erdbeermond in der Nacht zum 21. Juni 2016 in Brandenburg. FOTO: dpa, ppl kde

Berlin. In den kommenden Wochen gibt es am Himmel über Deutschland einige ungewöhnliche Phänomene zu sehen. Los ging es in der Nacht zum Dienstag mit dem sogenannten Erdbeermond zur Sommersonnenwende.

Der Dienstag, 21. Juni, ist der längste Tag des Jahres - und an diesem Tag ist gleichzeitig Vollmond, den man im Juni auch als Erdbeermond bezeichnet. Diese beiden Ereignisse fallen nur etwa alle 70 Jahren zusammen. Die Folge: Der Mond strahlte in einem besonders kräftigen Orange.

Als Erdbeermond bezeichnet man den Vollmond im Juni - nicht wegen seiner Farbe (wirklich rot erscheint der Mond nämlich nicht), sondern in Anlehnung an die Erdbeersaison in diesem Monat.

>>> Im Herbst 2015 war das seltene Phänomen des Blutmondes über NRW zu sehen. Fotos davon finden Sie hier.

In den kommenden Wochen gibt es allerdings noch einige andere Gelegenheiten, ungewöhnliche Himmelsphänomene zu beobachten.
Sternschnuppenstrom im Juli

Drei helle Planeten und ein Sternschnuppenstrom verlocken im Juli dazu, in lauen Sommernächten einen Blick zum Himmel zu werfen. Als eines der ersten Gestirne leuchtet abends der weißglänzende Jupiter am Westhimmel auf. Er wandert in diesen Monaten durch das Sternbild Löwe. Allerdings verkürzt der Riesenplanet seine Sichtbarkeitsdauer erheblich. Anfang Juli geht Jupiter eine knappe halbe Stunde nach Mitternacht unter, Ende des Monats versinkt er schon zwei Stunden früher unter dem Westhorizont.

Am 5. Juli wird die im August 2011 gestartete Raumsonde "Juno" in eine Umlaufbahn des Riesenplaneten einschwenken. Der künstliche Jupitertrabant wird über ein Jahr lang Bilder und Daten zur Erde funken. Benannt wurde die Raumsonde nach der Göttin Juno, Gemahlin des Göttervaters Jupiter.

Im Süden prangt der rötliche Mars am Himmel, ein wenig östlich von ihm sieht man den gelblichen Saturn. Der Rote Planet wandert durch das Sternbild Waage. Seine Helligkeit nimmt weiter ab, dennoch bleibt er auch Ende Juli noch ein auffälliges Gestirn.

Saturn im Sternbild Schlangenträger ist der dritte helle Planet am Abendhimmel. Der Schlangenträger ist an unserem künstlich aufgehellten Nachthimmel kaum auszumachen. Viel leichter findet man den Skorpion, der knapp südlich vom Schlangenträger seinen Platz einnimmt. Der rote Überriesenstern Antares im Skorpion bildet mit Mars und Saturn eine auffällige Konstellation. Durch die Wanderung der Planeten Mars und Saturn ändert sich der Anblick im Laufe von wenigen Wochen. Der schnellere Mars verfolgt den Ringplaneten.
Antares kann als feste Wegmarke genommen werden, an der man die Positionsveränderungen von Mars und Saturn leicht erkennen kann. Am 25. August wird der Rote Planet schließlich den Ringplaneten überholen.

Am 7. kommt Pluto im Sternbild Schütze in Opposition zur Sonne. Vom irdischen Standpunkt aus stehen sich Pluto und Sonne am Firmament einander gegenüber. Als Pluto im Frühjahr 1930 auf der Lowell-Sternwarte in Flagstaff (Arizona) entdeckt wurde, galt er als neunter und sonnenfernster Planet. Doch er ist mit 2373 Kilometern Durchmesser nicht einmal halb so groß wie Merkur, und jenseits der Neptunbahn wurden später noch weitere Objekte gefunden, die ähnliche Dimensionen wie Pluto aufweisen. Daher wurde er 2006 von der Internationalen Astronomischen Union in die neu geschaffene Kategorie der Zwergplaneten eingeordnet.

Zwergplanet Pluto erhielt die Planetoidennummer 134 340. Sein Mond Charon ist halb so groß wie Pluto selbst. In jüngster Zeit wurden noch vier Minimonde aufgespürt, die Pluto auf seiner langen Reise um die Sonne begleiten. Fast ein Vierteljahrtausend ist Pluto unterwegs, um einmal die Sonne zu umrunden. Höhepunkt der Erforschung des Planeten war die Passage der Raumsonde New Horizons am 14. Juli 2015.

Neben zahlreichen physikalischen Daten lieferte New Horizons fantastische Aufnahmen der eisigen Landschaften von Pluto und Charon.
An Bord befand sich übrigens ein wenig Asche von Clyde Tombaugh, dem inzwischen gestorbenen Plutoentdecker. Es ist das erste Mal, dass ein Astronom posthum seinen von ihm entdeckten Planeten besucht hat.

In der zweiten Monatshälfte tauchen die Juli-Aquariden auf. Sie heißen auch Delta-Aquariden, da ihr Ausstrahlungsort ein wenig westlich vom Stern Delta im Wassermann liegt. Pro Stunde ist mit etwa 20 bis 25 Sternschnuppen zu rechnen. Die Aquariden sind mittelschnelle Meteore um 40 Kilometer pro Sekunde, das sind 144 000 Kilometer pro Stunde. Ihr Maximum liegt Ende Juli. Beste Beobachtungszeit sind die Stunden nach Mitternacht. In der ersten Nachthälfte sind kaum Aquariden zu erwarten.

Der sommerliche Fixsternhimmel entfaltet nun seine volle Pracht. Zur Monatsmitte gegen 22 Uhr steht das Sommerdreieck hoch am Südosthimmel. Es setzt sich aus den hellsten Sternen dreier Bilder zusammen: Wega in der Leier, Deneb im Schwan und Atair im Adler. Hoch am Westhimmel strahlt Arktur im Sternbild Bootes. Arktur und Wega sind die hellsten Sterne der nördlichen Himmelshälfte. Während Arktur orange-rötlich erscheint, sendet Wega ein intensiv bläulich-weißes Licht aus.

Mit 25 Lichtjahren Entfernung ist die Wega eine Nachbarsonne unserer Sonne, also ein recht naher Stern. Mit 10 000 Grad Oberflächentemperatur ist die Wegasonne wesentlich heißer als unsere eigene Sonne. Wega ist fast dreimal so groß wie unsere Sonne. Sie rotiert sehr rasch. Eine Umdrehung dauert nur einen halben Tag, während die Sonne 25 Tage für eine Rotation braucht. Wega ist daher stark abgeplattet.

Neumond tritt am 4. Juli um 13.01 Uhr ein. Die Vollmondphase wird am 20. um 0.57 Uhr erreicht. Zweimal kommt unser Nachbar im Weltall in diesem Monat in Erdnähe. Am 1. trennen ihn 365 980 Kilometer von uns und am 27. sind es dann 369 660 Kilometer. Am 13. passiert der Mond seinen erdfernsten Bahnpunkt, wobei er sich in 404 270 Kilometer Distanz befindet.

Die Sonne wandert entlang des absteigenden Astes ihrer Jahresbahn. Am 20. tritt sie in das Sternbild Krebs und am 22. in das Tierkreiszeichen Löwe. Die Tageslänge schrumpft in Hamburg um eine Stunde und 14 Minuten, in Berlin um eine Stunde und 9 Minuten, in Köln um eine Stunde und 5 Minuten sowie in München um 56 Minuten.

Am 4. Juli erreicht die Erde mit 152 Millionen Kilometer ihren maximalen Sonnenabstand. Das Sonnenlicht ist dann acht Minuten und 27 Sekunden zu uns unterwegs. Anfang Januar, wenn die Erde ihren geringsten Abstand von der Sonne einnimmt, erreicht uns das Sonnenlicht siebzehn Sekunden früher.

http://www.rp-online.de/panorama/wissen ... -1.6062540
UliS
 
Beiträge: 10553
Registriert: Fr 14. Dez 2012, 14:13
Wohnort: Krefeld

Re: Café im Juni – Der Sonnenwendemonat

Beitragvon Anita » Di 21. Jun 2016, 16:15

Ich bin wieder wohlbehalten zurück.
Unser Reiseziel war dieses Mal Amsterdam

Bild

Bild

Bild

Natürlich waren wir auch im Amsterdamer Zoo.
Gleich die erste Anlage lies uns ins Staunen kommen. So viele unterschiedlichen Tierarten aus unterschiedlichen Kontinenten in einem Gehege :!:

Bild

Ein Ausflug nach Rotterdam stand auch auf dem Programm
Wir haben dort nicht nur die Familie Eisbär besucht.
Der Zoo war bzw. ist einfach genial.

Bild

Der Rundgang durch die Stadt zeigte uns ein ganz anderes Bild

Bild

Amsterdam war einfach wundervoll.
Wenn man abreist, möchte man gleich wieder hin [biggrins]

Bild
Anita
 
Beiträge: 6589
Registriert: Sa 15. Dez 2012, 15:56
Wohnort: München

VorherigeNächste

Zurück zu Café im Jahr 2016

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste