Nijeberkoop - Für Tiger Sayeeda+Sultan schwiegen die Waffen

Moderatoren: Jochen, UliS

Nijeberkoop - Für Tiger Sayeeda+Sultan schwiegen die Waffen

Beitragvon UliS » Mo 23. Okt 2017, 17:17

ad.nl – 17. Okt. 2017

Tiger aus Syrien genesen in Friesland von Trauma

Soltan und Sayida kamen am Montagabend im FELIDA Big Cat Centre im friesländischen Nijeberkoop an.

Die Tiger befanden sich sechs Jahre lang im verlassenen Magic World Zoo in Aleppo und hatten dort mit Bombardements, Hunger und Gewalt zu tun. Im Auffangzentrum werden sie betreut und medizinisch behandelt, um ihnen so ihre Ängste und Traumen zu nehmen.

Video: https://www.ad.nl/binnenland/tijgers-ui ... vae588657/

Die Tiere wurden im Juli dieses Jahres zusammen mit sieben anderen Katzenartigen, darunter Löwen und Hyänen, von friesländischen Tigerexperten aus dem Zoo gerettet. Die Tiger sind traumatisiert durch Bombardements und andere Kriegsgewalt. Als Sultan und Sayeeda gefunden wurden, waren sie ernsthaft geschwächt. Deshalb wurden sie zuerst nach Jordanien gebracht, um dort zu Kräfen zu kommen.

Am Montag machten die Tiere die lange Reise in das friesische Dorf Nijeberkoop. Dort kriegen sie im Felida Big Cat Centre die nötige Ruhe und medizinische Pflege. In ungefähr zwei Jahren, wenn die Tiere ausreichend gesund sind, gehen Sultan und Sayeeda wahrscheinlich in ein Reservat in Südafrika.
Das Auffangzentrum, in dem sich die Tiere bis zu dieser Zeit aufhalten, ist für Besucher nicht zugänglich. (Zoë Boven)
UliS
 
Beiträge: 11024
Registriert: Fr 14. Dez 2012, 14:13
Wohnort: Krefeld

Re: Nijeberkoop - Tiger aus Syrien genesen in Friesland von

Beitragvon Eva » Mo 23. Okt 2017, 18:37

Alles gute und baldige Genesung!
Eva
 
Beiträge: 3401
Registriert: So 15. Mär 2015, 18:53

Re: Nijeberkoop - Tiger aus Syrien genesen in Friesland von

Beitragvon Ludmila » Mo 23. Okt 2017, 20:45

Ich hoffe die Tiere erholen sich.
Ludmila
 
Beiträge: 6902
Registriert: Sa 15. Dez 2012, 19:51

Re: Nijeberkoop - Tiger aus Syrien genesen in Friesland von

Beitragvon Anita » Di 24. Okt 2017, 13:43

Alles Gute für die Beiden [ja]
Anita
 
Beiträge: 6899
Registriert: Sa 15. Dez 2012, 15:56
Wohnort: München

Re: Nijeberkoop - Tiger aus Syrien genesen in Friesland von

Beitragvon UliS » Fr 17. Aug 2018, 22:39

VIER PFOTEN hier: FELIDA Big Cat Centre. - Quelle
Nijeberkoop, Niederlande ·
Sultan und Sayeeda sind endlich zusammen!

Nach monatelanger Vorbereitung war der letzte Dienstag der große Tag für die syrischen Tiger Sultan und Sayeeda.

Das Tor zwischen ihren Gehegen wurde endlich geöffnet. Sultan trat mutig in das Sayeedas Gehege und zum ersten Mal standen sie einander ohne die Trennung eines Zaunes gegenüber. Beide Tiger agierten vorsichtig, aufmerksam und interessiert. Obwohl sie sich nicht ganz wohlfühlten, wurde deutlich, dass es eine positive Erfahrung für die beiden war.
Wir werden ihnen die Ruhe und Zeit geben, die sie brauchen, um sich aneinander zu gewöhnen.
Wir behalten sie weiterhin im Auge dabei!

Bild

Bild

Bild

Bild

Foto Jeanine Noordermeer
UliS
 
Beiträge: 11024
Registriert: Fr 14. Dez 2012, 14:13
Wohnort: Krefeld

Re: Nijeberkoop - syrische Tiger genesen in Friesland von Tr

Beitragvon Eva » Sa 18. Aug 2018, 11:54

Eine sehr positive Entwicklung, die mich mächtig freut!
Eva
 
Beiträge: 3401
Registriert: So 15. Mär 2015, 18:53

Re: Nijeberkoop - syrische Tiger genesen in Friesland von Tr

Beitragvon Anita » Sa 18. Aug 2018, 12:15

Das ist schön zu sehen [give heart]
Danke Uli [tschuess]
Anita
 
Beiträge: 6899
Registriert: Sa 15. Dez 2012, 15:56
Wohnort: München

Re: Nijeberkoop - syrische Tiger genesen in Friesland von Tr

Beitragvon Sonja » So 19. Aug 2018, 10:07

Sie sehen gut aus
Sonja
 
Beiträge: 1674
Registriert: So 17. Mai 2015, 09:11
Wohnort: Luxemburg

Re: Nijeberkoop - syrische Tiger genesen in Friesland von Tr

Beitragvon UliS » Mi 26. Dez 2018, 18:29

lc.nl – 18. Dez. 2018
https://www.lc.nl/friesland/Voor-tijger ... 61919.html
Bild

Für Tigerin Sayeeda schwiegen die Waffen

Befreit aus den Trümmern von Aleppo war Tigerin Sayeeda bereit für ein neues Leben in Friesland. Das endete letzte Woche.
"Ein schwerer Schlag." Schweren Herzens schickte Juno van Zon am Freitag einen Bus vom Raubtierauffang Felida in Nijeberkoop nach Utrecht. Hinten lag Sayeeda, die Tigerin, die voriges Jahr aus Magic World, dem kaputtgeschossenen Zoo von Aleppo, befreit wurde. Das Raubtier, auf das er damals an der syrisch-türkischen Grenze wartete.

Die Tigerin, der er in der Zeit danach – genau wie Bruder Sultan - in Jordanien half zu Kräften zu kommen und die er trainierte, damit sie selbständig eine Transportkiste betreten konnte, ein wichtiger erster Schritt in Richtung eines neuen, besseren Lebens in Nijeberkoop. Aber Sayeeda musste jetzt nicht in einen Transportbehälter mit einem dicken Schloss. Sayeeda war tot.

Am Donnerstagabend entschied das Felida-Team in Absprache mit einem Tierarzt, die etwa dreijährige Sibirische Tigerin - der syrische Zoo hinterließ keine genauen Angaben zu ihrem genauen Geburtsdatum - einzuschläfern. Jetzt aber schien es auch etwas Akutes zu sein. Untersuchungen in der Tierklinik Drachten zeigten, dass ein gefressener Knochensplitter den Darm der Tigerin durchbohrt hatte. Knochen sind Teil der festen Nahrung von Großkatzen, erklärt Van Zon. Knochen sind wichtig für die Aufnahme von Kalk und pflegt ihre Zähne. Daß ein scharfes Teilchen nun Sayeedas Gedärm durchbohrt hatte, war "dummes Pech". Und so brachte Van Zon am Freitag Sayeeda zur Autopsie an die Veterinärmedizinische Fakultät der Universität Utrecht. Das geschieht mit allen Tieren von Felida, die gestorben sind. Danach werden die Überreste verbrannt, um sicherzustellen, dass keine Teile eines solchen Tigers gehandelt werden.

Sayeeda und ihr Bruder Sultan entwickelten sich zum Zeitpunkt ihrer Errettung aus Syrien zu einem Symbol der Hoffnung. Die streitenden Parteien in dem vom Krieg zerrissenen Gebiet legten kurz ihre Waffen nieder, um den Konvoi mit Tieren aus Aleppo unversehrt über die Grenze zu kriegen, für einen Moment gleich in ihrem Bewusstsein, dass hier etwas Besonderes vor sich ging. Van Zon: "Jeder wollte helfen. Es war, als hätten sie sich durch diese Tiere gerade wieder kurz wie ein Mensch gefühlt.“ „ Und das ist - trotz der Traurigkeit, dass Sayeedas neues Leben nur ein Jahr dauerte - ein trostreicher Gedanke. (Wieberen Elverdink)
UliS
 
Beiträge: 11024
Registriert: Fr 14. Dez 2012, 14:13
Wohnort: Krefeld

Re: Nijeberkoop - Für Tigerin Sayeeda schwiegen die Waffen

Beitragvon UliS » Mo 25. Mär 2019, 13:17

lc.nl – 20. März 2019 _ Quelle

Auch zweiter Tiger aus Kriegszoo Aleppo tot

Drei Monate nach seiner Schwester Sayeeda ist nun auch der aus Syrien gerettete Tiger Sultan tot. Beide Tiere waren seit Oktober 2017 im Raubtierauffang Felida in Nijeberkoop.

Vier Pfoten, die internationale Organisation, die hinter Felida steht, hatte eine Aktion eingeleitet, um die Tiere aus dem schwer zerstörten Zoo der Kriegsstadt Aleppo zu retten. Sultan und Sayeeda hatten beide gesundheitliche Probleme, die durch schlechte Ernährung in jüngeren Jahren verursacht wurden. Die Situation von Sultan hat sich in den letzten Wochen verschlechtert. Die Untersuchung ergab schweres Nierenversagen.

Diese Woche beschlossen die Ärzte, ihn einzuschläfern. "Ohne die Aussicht auf eine Verbesserung ist die Beendigung des Leidens der letzte Teil der Pflege, die wir für die Rettung von Tieren anbieten können", sagte Felida in einer Erklärung.
UliS
 
Beiträge: 11024
Registriert: Fr 14. Dez 2012, 14:13
Wohnort: Krefeld

Nächste

Zurück zu FELIDA Tigerauffang in Nijeberkoop

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast