Lebendtransport-Frachtschiffe - ein Lamm wurde geboren

Moderatoren: Jochen, UliS

Lebendtransport-Frachtschiffe - ein Lamm wurde geboren

Beitragvon UliS » Mi 11. Mär 2020, 23:30

VIER PFOTEN ist hier: Rumänien.
Bild

Bild

Ein unerwartetes Wunder ist geschehen - ein Lamm wurde geboren!
Obwohl alle Schafe an Bord des für den Nahen Osten bestimmten Lebendtransport-Frachtschiffes männlich sein sollten, fanden wir, während wir die Schafe zur Kastration versammelten, eine besondere Überraschung, ein schwangeres Schaf war unter der Herde - und sie war bereit zu gebären.

Unser Tierarzt vor Ort, Dr. Florin Mlagiu, half, das Lamm auf die Welt zu bringen, und wir nannten ihn Mărțișor. Die Mutter versorgte das kleine Wesen liebevoll aber unser Team bemerkte jedoch, dass das wenige Tage alte Lamm nicht ansprechbar war, denn seine Mutter war nicht in der Lage, das Lamm mit der nährstoffreichen Milch zu versorgen, die es braucht. Es war ein Wettlauf gegen die Zeit, um eine Leihmutter für den kleinen Zwerg zu finden.

Dr. Florin nahm Mărțișor auf und lief sofort zur nächsten Schafherde - er fand mehrere Weibchen, die kürzlich geboren hatten, aber keines von ihnen akzeptierte das kleine Lamm.

Dann geschah das zweite Wunder: Eine weitere frischgebackene Mutter, die bereits ein eigenes Lamm hatte, akzeptierte Mărțișor und ließ ihn von ihr trinken. Glücklicherweise konnten wir sie und ihr eigenes Lamm in unserer Obhut willkommen heißen. Unser Team hat sie Isis genannt, nach der berühmten Mutter aus der ägyptischen Mythologie, und ihre Tochter Bambi.

Der kleine Mărțișor ist noch ziemlich schwach, und die kommenden Wochen werden uns zeigen, ob er in seinen frühen Tagen genügend lebenswichtige Nährstoffe erhalten hat, um eine Immunität aufzubauen, die ihn wachsen lässt.

Obwohl seine leibliche Mutter nicht in der Lage ist, den Jungen zu ernähren, ist die Bindung zu ihm sehr stark und sie bleibt in engem Kontakt mit ihm.
Wir drücken Mărțișor und seiner neuen kleinen Familie die Daumen. Bitte unterstützt uns bei der Versorgung der geretteten Schafe, die eine zweite Chance auf Leben erhalten haben http://bit.ly/SchafRettung
UliS
 
Beiträge: 11799
Registriert: Fr 14. Dez 2012, 14:13
Wohnort: Krefeld

Re: Lebendtransport-Frachtschiffe - ein Lamm wurde geboren

Beitragvon UliS » Mi 11. Mär 2020, 23:38

VIER PFOTEN bringt nach Schiffsunglück in Rumänien gerettete Schafe in neues Zuhause
13.1.2020

180 der 14.000 Schafe überlebten dank unermüdlichem Rettungseinsatz

Hamburg, 13. Januar 2020 – Nach wochenlangen Verhandlungen mit den verantwortlichen Behörden konnten die internationale Tierschutzorganisation VIER PFOTEN und ihre rumänische Partnerorganisation ARCA 180 überlebende Schafe, die Ende November von einem gekenterten Schiff in Rumänien gerettet wurden, auf eine Farm nördlich von Bukarest bringen. Dort werden sie vorerst untergebracht und sich von den Strapazen erholen, bis über den weiteren Verbleib entschieden wird. VIER PFOTEN hat die EU-Kommission unterdessen aufgefordert, Lebendtiertransporten ein für alle Mal ein Ende zu setzen.

Das mit 14.000 Schafen beladene Schiff befand sich auf dem Weg nach Saudi-Arabien, als es am 24. November vor der rumänischen Küste kenterte. Im Wettlauf gegen die Zeit suchte das Team von ARCA Tag und Nacht nach Lebenszeichen und konnte 254 Schafe aus dem sinkenden Schiff retten. Leider starben kurz darauf Dutzende der geretteten Tiere an Erschöpfung und ihren schweren Verletzungen. Jetzt, weit über einen Monat nach dem tragischen Unfall, gaben die rumänischen Behörden VIER PFOTEN und ARCA grünes Licht, die verbleibenden 180 Schafe in ihre Obhut zu übernehmen. Das Tierschutzteam brachte die Schafe von der Quarantäneeinrichtung bei Midia Novodari in ihr vorübergehendes Zuhause nördlich von Bukarest. Dort wurde eine ehemalige Pferdefarm den Bedürfnissen der Schafe angepasst.
Quelle
UliS
 
Beiträge: 11799
Registriert: Fr 14. Dez 2012, 14:13
Wohnort: Krefeld

Re: Lebendtransport-Frachtschiffe - ein Lamm wurde geboren

Beitragvon UliS » Do 26. Mär 2020, 13:45

Bild

Bild

Bild

VIER PFOTEN ist hier: Rumänien - Quelle

Vor ein paar Wochen passierte ein Wunder: Der kleine Marțișor wurde geboren.
Seine Mutter war unter den Tausenden Schafen auf dem gekenterten Frachtschiff, welches zur Schlachtung in den Nahen Osten unterwegs war.
Sie konnte leider keine Milch produzieren und Mărțișor brauchte schnell eine Leihmutter.
Wir hatten großes Glück und haben schnell eine wunderbare Leihmutter für ihn gefunden. Ihr Name ist Isis, und wir haben nicht nur Isis sondern auch ihr eigenes neugeborenes Lamm gerettet .
Momentan geht es der kleinen Familie sehr gut. Die Lämmer verbringen ihre Zeit damit, zusammen zu spielen und viele Nickerchen zu machen. Sie bekommen sogar ziemlich viel Besuch von der Farmkatze. Sowohl Isis als auch das Lamm Bambi waren dazu bestimmt, für die Fleischindustrie getötet zu werden, jetzt bekommen auch sie ihre zweite Chance.
UliS
 
Beiträge: 11799
Registriert: Fr 14. Dez 2012, 14:13
Wohnort: Krefeld


Zurück zu Vier Pfoten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast