Duisburg - Flughafen Düsseldorf sichert Eukalyptus-Nachschub

Moderatoren: UliS, Jochen

Duisburg - Flughafen Düsseldorf sichert Eukalyptus-Nachschub

Beitragvon UliS » So 13. Mai 2018, 19:48

Quelle
Flughafen Düsseldorf sichert Eukalyptus-Nachschub für Koalas
Ulla Saal
08.05.2018

Bild
Futter für 35 Euro pro Tag frisst ein Koala im Duisburger Zoo.
Foto: Stephan Eickershoff

Duisburg. Einmal pro Woche will der Flughafen Düsseldorf etwa 100 Kilo frischen Eukalyptus aus Miami einfliegen. Die Koalas im Duisburger Zoo freut's.

Der Gourmet-Express für die Koalas des Duisburger Zoos hat wieder Wind unter den Flügeln. Der Düsseldorf Airport (DUS) ist nun eine Partnerschaft mit dem Duisburger Zoo eingegangen, im Zuge derer zunächst einmal pro Woche etwa 100 Kilo frischer Eukalyptus aus Miami eingeflogen wird. „Wenn es notwendig sein sollte, können wir das auch auf zwei Transporte wöchentlich erhöhen“, sagt DUS-Geschäftsführer Michael Hanne.

Die Partnerschaft zwischen dem Tierpark am Kaiserberg und dem Flughafen Düsseldorf wurde für drei Jahre beschlossen. „Das ist erstmal eine formelle Befristung“, stellt Thomas Schnalke, Sprecher der DUS-Geschäftsführung, in Aussicht, dass sich diese Zusammenarbeit durchaus nach den drei Jahren fortsetzen könnte.

Zoo hat eine eigene Plantage angelegt

Dem Zoo Duisburg ist damit eine große Sorge genommen. Nach der Pleite von Air Berlin wurde es ganz schön eng mit der Verpflegung der Koalas. Denn die Beuteltiere sind echte Nahrungsspezialisten. Sie fressen ausschließlich Eukalyptus, und von den weltweit existierenden gut 700 Arten eignen sich nur 150 als Futterpflanze. Um nicht gänzlich von den Frischetransporten abhängig zu sein, hat der Zoo bereits eine eigene Plantage angelegt. Doch die inzwischen gut 1000 Pflanzen sind nicht ertragreich genug, um die zur Zeit sieben Mäuler der Duisburger Koala-Familie zu stopfen. Vor allem nicht im Winter.

„Wir konnten gerade noch einige Zweige von der Plantage ernten, aber die muss sich nun erst wieder erholen“, erklärt Zoo-Kurator Volker Grün. Das Problem ist, dass sich die wuscheligen Wonneproppen pro Tag etwa zehn Prozent ihres eigenen Gewichts an Grünzeug einverleiben müssen. „Unser Männchen Erwin bringt stattliche zehn Kilo auf die Waage, die Weibchen wiegen eher fünf bis sieben Kilo“, erzählt Revierpfleger Mario Chindemi. „Umgerechnet ergibt das nicht so enorme Mengen. Aber Koalas fressen eben nicht die kompletten Zweige, sondern vorwiegend junge Blätter und Blattspitzen. Von 100 Kilo, die angeliefert werden, fressen sie vielleicht um die 30.“

35 Euro Futterkosten pro Tier und Tag

An reinen Futterkosten, sagt Chindemi, fallen pro Tier und Tag 35 Euro an. Den Pflegeaufwand für eine artgerechte Haltung hinzugerechnet, steigt die Summe pro Koala auf 350 Euro täglich. Umso erfreuter ist Zoo-Chefin Astrid Stewin über die großzügige Unterstützung der Düsseldorf Flughafen GmbH und der Düsseldorf Flughafen Cargo GmbH: „Die Koalas sind eines der besonderen Highlights im Zoo und bei unseren Besuchern hoch im Kurs.“

Zudem ist der Duisburger Tierpark besonders erfolgreich bei der Zucht. „In ganz Europa gibt es derzeit 38 Koalas. Wir in Duisburg haben schon 36 Tiere gezüchtet“, zählt Chindemi mit berechtigtem Stolz auf. Diese seit Jahren andauernde Erfolgsgeschichte wollte Düsseldorf Airport mit seinem Engagement auch würdigen, wie Thomas Schnalke betont: „Air Berlin ist nicht mehr da, und plötzlich gibt es keine Koalas mehr in Duisburg. Das geht nicht.“ Und deshalb hat der Flughafen nicht nur den Futtertransport übernommen, sondern dazu noch die Patenschaft für die im Dezember 2016 geborene Gooni, deren Name „Traum“ bedeutet.
UliS
 
Beiträge: 9691
Registriert: Fr 14. Dez 2012, 14:13
Wohnort: Krefeld

Zurück zu Zoo Duisburg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron