Neumünster - Riss im Panzerglas des Eisbären-Bassins

Moderatoren: UliS, Jochen

Neumünster - Riss im Panzerglas des Eisbären-Bassins

Beitragvon Anita » Mo 23. Okt 2017, 14:36

TIERPARK NEUMÜNSTER
Riss im Panzerglas des Eisbären-Bassins
Wegen eines großen strahlenförmigen Risses in einer Panzerglasscheibe des Eisbärenbassins sind die beiden Publikumslieblinge Vitus und Larissa im Tierpark Neumünster derzeit nicht zu sehen. Wie es zu dem Riss kam, ist bisher noch nicht geklärt.

Bild
Tierparkchefin Verena Kaspari begutachtet den strahlenförmigen Riss in der dicken Panzerglasscheibe des Eisbärengeheges.

Neumünster. "Zwei Tierpfleger hörten am Sonnabendmittag einen lauten Knall", berichtete Tierparkchefin Verena Kaspari, die selbst 300 Kilometer entfernt im freien Wochenende steckte, aber sofort informiert wurde.

In Neumünster zeigte sich nun, wie wertvoll und essentiell die Trainings-Arbeit gerade mit Raubtieren ist. Kaspari: "Beide Eisbären haben sofort auf das Recall-Signal, in diesem Fall Rufen und Klappern mit dem Schlüsselbund, reagiert und sich in die Innenställe lotsen lassen." Dann konnte das Wasser aus dem Bassin abgelassen werden, um Druck von der Scheibe zu nehmen. Eine Gefahr für die Besucher hat nach Kasparis Worten zu keinem Zeitpunkt bestanden.

In der Schilderung von Besuchern, der Riss sei entstanden, als Vitus, mit 600 Kilogramm und 3,60 Metern Körperhöhe Deutschlands größter Eisbar, mit seinem Ball gespielt habe, sah Kaspari keinen Zusammenhang. "Der Riss zieht sich eindeutig an der Außenseite der Scheibe entlang." Bis zur Reparatur stehen den Eisbären die geräumigen Innenställe und der Vorhof zur Verfügung.
Quelle: http://www.kn-online.de/News/Nachrichte ... en-Bassins
Anita
 
Beiträge: 6050
Registriert: Sa 15. Dez 2012, 15:56
Wohnort: München

Re: Neumünster - Riss im Panzerglas des Eisbären-Bassins

Beitragvon Anita » Mo 23. Okt 2017, 14:39

Eisbär-Gehege: Zerstörten Vandalen das dicke Glas?

Metergroßer Riss in der äußeren Verglasung des Eisbärengeheges: Tierpark-Chefin Verena Kaspari ärgert sich

Bild

Neumünster | Ein riesiger Sprung ist deutlich in der dicken Scheibe zu sehen. „Das sieht so aus, als ob jemand was dagegengeschmissen hat“, mutmaßte ein Besucher. In der doppelten Glasscheibe des Eisbärengeheges ist auf der Außenseite ein metergroßer Riss zu sehen. „Mitarbeiter haben am Sonnabendmittag einen Knall gehört, dann kamen auch schon aufgeregte Besucher“, sagt Tierpark-Chefin Verena Kaspari, die selbst nicht vor Ort war. Ihr Team habe daraufhin vorbildlich reagiert: Tierpfleger lockten die Eisbären Larissa (26) und Vitus (17) geistesgegenwärtig in ihren Stall und damit aus der Gefahrenzone.

„Vitus soll mit seinem Ball gespielt haben und gegen die Scheibe gekommen sein. Der Hersteller hat mir aber versichert, dass die Bälle, und zwar weit größere, an alle Eisbärenhalter in Europa geliefert wurden und nie etwas passiert ist“, erklärt die zoologische Leiterin, die aber über weitere Ursachen wie auch Vandalismus nicht spekulieren mag – „wir wissen nicht, was passiert ist.“ Wichtig sind jetzt erstmal die Tiere: „Die waren auf Zupfiff im Stall, total ruhig, auch ohne Training, ganz toll, ohne Murren und Knurren. Wir haben da ein Notfallprozedere. Das Wasser wurde abgelassen, die Filter gestoppt.“ Damit den Tieren im Stall nicht langweilig wird, werden sie noch mehr als sonst beschäftigt, bekommen Spielzeug und das Futter in kleineren Portionen. Vitus döste gestern für die Besucher sichtbar im Außenteil des Stalls und macht einen total entspannten Eindruck. Larissa steckte ab und zu mal die Nase heraus. „Die Tiere haben keinen Stress, weder miteinander noch mit den Tierpflegern. Wir tun alles, damit die Tiere bespaßt werden.“
Wie die fünf Zentimeter dicke Scheibe von außen springen konnte, ist nicht klar. Wichtig ist eine schnelle Reparatur, betont die Tierpark-Chefin. Provisorisch wird in den nächsten Tagen eine weitere Mehrfachverbund-Glasscheibe vor die kaputte Stelle gesetzt, damit die Bären schnell wieder ins Freie können. In sechs bis acht Wochen wird die neue, 180 Kilo schwere Scheibe mit einem Kran eingesetzt. Wie sich herausgestellt hat, wurde beim Bau der Anlage 1995 nicht das richtige Silikon verwendet und es tröpfelt. Deswegen werden die Silikonfugen auch in einem anderen Bereich herausgekratzt und erneuert, allerdings erst im Frühjahr, so Verena Kaspari.
Quelle: https://www.shz.de/lokales/holsteinisch ... 97561.html
Anita
 
Beiträge: 6050
Registriert: Sa 15. Dez 2012, 15:56
Wohnort: München

Re: Neumünster - Riss im Panzerglas des Eisbären-Bassins

Beitragvon Anita » Mo 23. Okt 2017, 14:41

Eisbär ist zurück im Gehege

Eisbär Vitus tummelt sich wieder im nassen Element im Tierpark Neumünster. Allerdings ist das Wasser-Bassin, dessen gerissene äußere Hälfte einer Doppelglas-Scheibe vorerst mit einem „Mehrfach-Verbund“ verstärkt wurde, nicht ganz so hoch gefüllt wie üblich

Bild
Eisbär Vitus ist wieder zurück im nassen Element; für "Rolle rückwärts" reicht der derzeit niedrige Wasserstand im Bassin gerade.

Neumünster. Das hindert den größten Eisbären Deutschlands aber nicht daran, seinen imposanten 600-Kilogramm-Body rückwärts ins kühle Nass platschen zu lassen. Über die Ursache der punktuellen Beschädigung, die strahlenförmige Risse nach sich zog, mag Tierparkchefin Verena Kaspari nicht spekulieren. „Das bringt uns genauso wenig weiter wie eine Anzeige gegen Unbekannt“, sagte die 39-jährige Diplom-Biologin.

Allerdings hätten die Sachbeschädigungen im Tierpark am Stadtwald in den vergangenen Monaten zugenommen: zwei eingetretene Scheiben bei der Unterkunft der Fisch- und Zwergotter, im Bibergehege waren Elektro-Sicherungszäune durchgeschnitten worden. Kaspari: „Zwar wohnt unser technischer Leiter auf der Anlage, aber nachts auf dem großen, dunklen Terrain am Rande der Stadt bekommt er auch nicht alles mit.“ Innerhalb von drei Wochen habe es auch zwei Einbrüche im Eingangsbereich gegeben, dessen Sicherheitsanlage daraufhin erweitert wurde. „Die Tageseinnahmen bringen wir abends sowieso zur Bank, da ist kein Geld zu holen“, sagt Verena Kaspari.
Quelle: http://www.kn-online.de/News/Nachrichte ... -im-Gehege
Anita
 
Beiträge: 6050
Registriert: Sa 15. Dez 2012, 15:56
Wohnort: München

Re: Neumünster - Riss im Panzerglas des Eisbären-Bassins

Beitragvon Ludmila » Mo 23. Okt 2017, 14:48

Was für seltsame Menschen gibt es in der Welt :evil:
Ludmila
 
Beiträge: 6101
Registriert: Sa 15. Dez 2012, 19:51

Re: Neumünster - Riss im Panzerglas des Eisbären-Bassins

Beitragvon Eva » Mo 23. Okt 2017, 18:32

[Wut] [Wut] [Wut] Idioten!
Eva
 
Beiträge: 2805
Registriert: So 15. Mär 2015, 18:53

Re: Neumünster - Riss im Panzerglas des Eisbären-Bassins

Beitragvon Sonja » Do 26. Okt 2017, 12:40

Idioten gibt es wirklich überall
Sonja
 
Beiträge: 1208
Registriert: So 17. Mai 2015, 09:11
Wohnort: Luxemburg

Re: Neumünster - Riss im Panzerglas des Eisbären-Bassins

Beitragvon Rose » Do 26. Okt 2017, 23:03

[dudu] [Schreck] [Wut] [Wut] [Wut] o.V. = ohne Verstand
Rose
 
Beiträge: 2801
Registriert: So 20. Jan 2013, 16:56


Zurück zu Eisbären

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron