Hamburg - Jungbulle Kanja erlag Elefanten-Herpes Virus

Moderatoren: Jochen, UliS

Hamburg - Jungbulle Kanja erlag Elefanten-Herpes Virus

Beitragvon Anneliese » Do 17. Mär 2016, 08:52

Besuch am 13.2.2016

Freilufthalle für die Elefanten

Bild

Bild

Bild

Bild

Dieses ist nun die berühmte Freilufthalle für Elefanten bei Hagenbeck. Wie es sich gehört, gibt es bei der Gestaltung des Interieurs indische Anklänge, schließlich sollen die Elefanten sich heimisch fühlen. Die Halle mutet großzügig, hell und freundlich an. Beruhigend rauscht der Wasserfall und füllt einen Graben, der gleichzeitig Badesee und Tränke ist. Die Elefanten haben einen hohen Wasserbedarf, um die 200 Liter pro Tag. Hier also lebt die Elefantenherde, wenn sie nicht draußen ist. Jetzt, am 13. Februar, 2016, ist die Herde drinnen, denn der vier Wochen alte Kanja soll noch nicht der Winterkälte ausgesetzt werden. Damit der Kleine dauerhaft in die Gruppe integriert wird, bleiben eben die Elefantenkühe auch drinnen, und für die ein halbes Jahr alte Anjuli ist es ein großer Spaß, einen so lütten Halbbruder erhalten zu haben. Die beiden sind schon ein verschworenes Paar und spielen Verstecken und Kriegen in der Halle.

Hagenbeck ist auch berühmt für die Geburten, die im Kreise der weiblichen Kühe stattfinden. Hier ein Zitat aus dem Hagenbeck-Magazin :

„Kandy“ und „Thai “ – erste Geburten in der Herde

Die Geburt des Elefantenmädchens „Kandy “war eine Premiere in Deutschland. Bisher trennten Pfleger die trächtige Elefantenkuh von den übrigen Tieren und ketteten sie an, um das Baby zu schützen. Denn Elefanten-Mütter treten und stoßen nach der Geburt oft nach ihrem Kind. Inzwischen hat der Tierpark Hagenbeck erkannt: Nicht Wut ist der Grund für das Treten und Puffen, die Kuh will sich nur dem Neugeborenen nähern und das Baby zum Aufstehen anregen. Darum bekommen bei Hagenbeck die Elefantenkühe bereits seit drei Jahren ihre Kinder im Kreis der Familie. Eine gute Entscheidung, wie „Kandys “und später „Thais “Geburt zeigen, denn die anwesenden Tanten beruhigen und unterstützen die werdenden Mütter. Unerfahrene Kühe lernen von den alten.

Gelehrige Elefantenkinder

Es gibt einen vier Jahre alten Elefanten, Assam, der vom Pfleger trainiert wird, zum Beispiel um sich bei medizinischen Untersuchungen in den Mund sehen zu lassen. Da die Befolgung der Pflegeranweisungen mit Belohnungen verbunden ist, erweist Assam sich als sehr gelehrig.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Auf der schiefen Ebene

Hier nun aber der neue vier Wochen alte Elefantenbulle Kanja, der noch einen hübschen schütteren Wuschelpelz trägt und fast schon alles kann, was auch Anjuli kann:

Holzstöckchen zermalmen,

Bild

Bild

Bild

auf der schiefen Ebene laufen
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

hinfallen, wieder aufstehen, und wieder los

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

zwischendurch was trinken, was mache ich jetzt??

Bild

Bild
Anneliese
 
Beiträge: 268
Registriert: Do 2. Okt 2014, 21:41

Re: Das neue Elefantenkind heißt Kanja

Beitragvon Anneliese » Do 17. Mär 2016, 09:40

Anjuli, die Halbschwester und Tante

Bild

Bild

Der vierjährige Assam und die ein halbes Jahr alte Anjuli
Bild


Kanja und Anjuli, die unternehmungslustigen Jüngsten.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Wasser

Wie gesagt, trinken erwachsene Elefanten bis zu 200 Liter Wasser pro Tag, stillende Mütter sogar 50 Liter mehr. Es ist genug für alle da.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


nix mehr da, alle Scheuern sind leer
Bild

Bild

Bild

Bild
Anneliese
 
Beiträge: 268
Registriert: Do 2. Okt 2014, 21:41

Re: Das neue Elefantenkind heißt Kanja

Beitragvon AnkeB » Do 17. Mär 2016, 10:11

Liebe Anneliese!
Danke für den Blick in das schöne Elefantenhaus von Hagenbeck und die Vorstellung des neuesten Mini-Elefanten Kanja.
Super, dass die Kälber in Hamburg seit drei Jahren inmitten der Herde geboren werden! [prima]
Jedes kleine Elefantenkind ist bezaubernd, so auch Kanja [herzig] . Man muss ihn einfach lieb haben!

Vor etlichen Jahren habe ich den "Palast der Winde" von M.M. Kaye verschlungen.
Die weibliche Hauptperson hieß Anjuli. Ich freue mich, dass auch die große Halbschwester von Kanja diesen Namen trägt.

Liebe Grüße
Anke [tschuess]
AnkeB
 
Beiträge: 5634
Registriert: Mo 17. Dez 2012, 16:10

Re: Das neue Elefantenkind heißt Kanja

Beitragvon Eva » Sa 19. Mär 2016, 12:41

Liebe Anneliese,
vielen Dank für die schönen und informativen Bilder zum neuen kleine Elefanten. Alles Gute für Klein-Kanja! [ja]

Liebe Anke,
auch ich sehe immer Amy Iving als Anjuli vor mir, wenn ich den Namen lese. Ich schätze "Palast der Winde" sowohl als Buch und wie auch in der gelungenen Verfilmung.

Herzliche Grüße aus einem heute sonnigen München an Euch Beide und an alle Foris
[tschuess] Eva
Eva
 
Beiträge: 2939
Registriert: So 15. Mär 2015, 18:53

Re: Das neue Elefantenkind heißt Kanja

Beitragvon Anneliese » Sa 19. Mär 2016, 13:26

Futter

Jetzt werden ihnen auch noch die kahlen Stöckchen weggenommen. Unerhört!
Bild

Will der Pfleger sie nun als Zielscheibe benutzen?
Bild

Aber nein, als ersten Gang gibt's Obst und Gemüse.
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


volle Raufen

Bild

Bild

Bild

Bild
Anneliese
 
Beiträge: 268
Registriert: Do 2. Okt 2014, 21:41

Re: Das neue Elefantenkind heißt Kanja

Beitragvon Anneliese » Sa 19. Mär 2016, 14:27

Schmusereien

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Da liegt es, das Kindlein

Es ist eine Lust, im Heu zu baden. Kanja fällt augenblicklich um und ist im Tiefschlaf.
Bild

Bild

Bild

Anjuli passt das gar nicht. Sie möchte mit Kanja spielen. Der blickt kurz auf und fällt gleich wieder um. Zu erschöpft, tut uns leid, Anjuli.
Bild

Bild

Bild

Bild

Die Mama trägt nun den schicken Hut aus Heu und bewacht ihren Sohn
Bild


E N D E
Anneliese
 
Beiträge: 268
Registriert: Do 2. Okt 2014, 21:41

Re: Das neue Elefantenkind heißt Kanja

Beitragvon Anita » Sa 19. Mär 2016, 15:49

So viele schöne elefantöse Bilder [prima]
Ich muss sagen, das Gehen in der Schräge will gelernt und geübt sein. Mir fällt das auch nicht so leicht.

Liebe Anneliese
Vielen Dank für den schönen Bericht [tschuess]
Anita
 
Beiträge: 6251
Registriert: Sa 15. Dez 2012, 15:56
Wohnort: München

Elefantenbulle Kanja (2) ist tot!

Beitragvon UliS » Mi 6. Jun 2018, 22:21

Hamburg: Trauer im Tierpark Hagenbeck - Elefantenbulle Kanja (2) ist tot!
06.06.2018

Bild
Elefantenbulle Kanja im Tierpark Hagenbeck gestorben. (zu dpa "Trauer bei Hagenbeck: Elefantenbulle Kanja gestorben" vom 06.06.2018) Foto: Lutz Schnier/Tierpark Hagenbeck /dpa +++

Eine Obduktion des Elefantenbullen, soll klären, woran Kanja gestorben ist. © dpa, Lutz Schnier, exa
Der Dickhäuter brach plötzlich zusammen

Schlimme Nachricht aus Hamburg! Der zweieinhalb Jahre alte Elefantenbulle Kanja ist überraschend gestorben. Bereits am Wochenende hätten Tierpfleger und Tierärzte festgestellt, dass es Kanja nicht gut gehe, weshalb ihm auch Ruhe und eine lückenlose Beobachtung verordnet worden seien, teilte der Zoo mit.

Was kostete Kanja das Leben?

Dennoch sei das Tier am Mittwochnachmittag "ohne weitere Alarmzeichen in der Elefantenhalle" zusammengebrochen. Eine Obduktion soll nun Klarheit schaffen, woran der im Januar 2016 geborene Elefantenbulle gestorben ist.

Erst im Dezember letzten Jahres war im Tierpark Hagenbeck das eine Woche alte Elefantenmädchen Püppi verstorben. Die Obduktion ergab, dass das Kalb einen Kieferbruch erlitten hatte und deshalb vermutlich nicht genügend Milch aufnehmen konnte.
Quelle
UliS
 
Beiträge: 10005
Registriert: Fr 14. Dez 2012, 14:13
Wohnort: Krefeld

Re: Hamburg - Elefantenbulle Kanja (2) ist tot!

Beitragvon Ludmila » Do 7. Jun 2018, 13:28

Sehr traurig [heul]
Ludmila
 
Beiträge: 6203
Registriert: Sa 15. Dez 2012, 19:51

Re: Hamburg - Elefantenbulle Kanja (2) ist tot!

Beitragvon Anita » Do 7. Jun 2018, 14:25

[heul] [heul]
Anita
 
Beiträge: 6251
Registriert: Sa 15. Dez 2012, 15:56
Wohnort: München

Nächste

Zurück zu Andere Zootiere & Informationen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron