Nürnberg - TG wg "verhaltensauffälliger" Eisbärin angezeigt

Moderatoren: UliS, Jochen

Nürnberg - TG wg "verhaltensauffälliger" Eisbärin angezeigt

Beitragvon UliS » Mi 28. Feb 2018, 23:49

Tiergarten wegen "verhaltensauffälliger" Eisbärin angezeigt

Direktor Dag Encke kontert Kritik der Aktionsgruppe Tierrechte Bayern - vor 10 Stunden

NÜRNBERG - Die Aktionsgruppe Tierrechte Bayern hat Anzeige gegen den Tiergarten erstattet. Die Gruppe will unter anderem bei einer Eisbärin im Zoo eine Verhaltensstereotypie erkannt haben. Dem widerspricht Tiergartendirektor Dag Encke.

Eisbärin Vera soll Zeichen "einer stark ausgeprägten Verhaltensstereotypie" zeigen, meint die Aktionsgruppe Tierrechte Bayern.

Immer wieder zieht der Eisbär die gleichen Bahnen am Gehegerand, knapp 15 Minuten ist auf dem Video der Aktionsgruppe Tierrechte Bayern vom Freitag nur das zu sehen. Das, so die Tierschützer, zeige ein Tier mit "einer stark ausgeprägten Verhaltensstereotypie", was "ein Zeichen von erheblichem Leiden" ist. Inzwischen hat die Gruppe Anzeige beim zuständigen Veterinäramt Nürnberg gestellt.

Bei seiner Eröffnung 1912 lag das Tiergarten-Areal noch in der Nähe des Dutzendteichs. 883 Tiere 193 verschiedener Arten beherbergte der Tiergarten damals - heute sind es über 3000 Tiere fast 300 unterschiedlicher Arten. Hier gibt's die schönsten Bilder aus über 100 Jahren Zoo-Geschichte!

Laut Tiergartenchef Dag Encke handelt es sich nicht um Verhaltensstereotypie, denn dann würden sie nicht mehr aus der Hospitalisierung herauskommen, sich also nicht ablenken lassen. Tatsächlich läuft Eisbärin Vera vor jeder Fütterung eine Viertelstunde auf und ab. Zudem nimmt sie ihre Tochter nicht mehr an und wurde nun von ihr getrennt. Auch die Verantwortlichen im Zoo aber haben dadurch eine Anspannung der beiden Eisbären festgestellt und untersuchen ihr Verhalten mit einer Studie, zum Beispiel mit geänderten Fütterungszeiten.
Quelle
UliS
 
Beiträge: 9654
Registriert: Fr 14. Dez 2012, 14:13
Wohnort: Krefeld

Re: Nürnberg - TG wg "verhaltensauffälliger" Eisbärin angez

Beitragvon Anita » Do 1. Mär 2018, 14:53

Danke für die Info.
Ich weis schon, dass Vera auch mal dieses Verhalten zeigt, aber ich denke, sie baut Stress damit ab.
Und dass die Situation bei den Bären in Nürnberg nicht die Beste ist, wissen wir. Charlotte braucht ein neues Heim....
Anita
 
Beiträge: 6050
Registriert: Sa 15. Dez 2012, 15:56
Wohnort: München

Re: Nürnberg - TG wg "verhaltensauffälliger" Eisbärin angez

Beitragvon Ludmila » Do 1. Mär 2018, 15:12

Ich war nicht dabei, deswegen ist schwierig die Situation zu urteilen. Ich weiß nur, dass Vera blieb mit Felix nur in der Paarungszeit. Danach rannte sie weg von ihm und wurde von ihm getrennt. So gesehen, ist das egal ob im Nachbargehege ein Eisbärmann wohnt oder Charlotte. Vera braucht wahrscheinlich eine Beschäftigung. Sie hat sich gut um ihre Kinder gekümmert, es wäre schön für sie wieder Kinder zu haben. So lange der Eisbärmann nicht da ist, braucht sie wahrscheinlich viele Spielsachen.
Ich kann mich auch an die Geschichte mit PETA bei Knut erinnern. Der Mann von PETA war den ganzen Tag da. Knut hat gespielt und geschlafen. Der Mann hat aber nur die Zeit von der Fütterung aufgenommen, als Knut hin und her lief. Ich habe nicht viel Vertrauen zu den Tierschützern.
Ludmila
 
Beiträge: 6100
Registriert: Sa 15. Dez 2012, 19:51

Re: Nürnberg - TG wg "verhaltensauffälliger" Eisbärin angez

Beitragvon Sonja » Do 1. Mär 2018, 15:47

Danke für die Info. Vielleicht wäre die Situation wirklich besser wenn Charlotte nicht mehr da wäre und Vera einen neuen Partner hätte. Aber ich glaube das kann nur der Zoo selber beurteilen .... Hoffen wir auf das Beste der Situation [ja]
Sonja
 
Beiträge: 1208
Registriert: So 17. Mai 2015, 09:11
Wohnort: Luxemburg

Re: Nürnberg - TG wg "verhaltensauffälliger" Eisbärin angez

Beitragvon Eva » Do 1. Mär 2018, 15:50

Für Charlotte wird hoffentlich bald ein guter Platz in einem anderen Tierpark gefunden! Dass Vera vor der Fütterungszeit hin und her läuft, ist nicht als Auffälligkeit zu bewerten. Da machen sich wieder bestimmte Leute wichtig, denke ich.
Eva
 
Beiträge: 2805
Registriert: So 15. Mär 2015, 18:53

Re: Nürnberg - TG wg "verhaltensauffälliger" Eisbärin angez

Beitragvon UliS » Do 1. Mär 2018, 16:54

Tatsächlich läuft Eisbärin Vera vor jeder Fütterung eine Viertelstunde auf und ab. Zudem nimmt sie ihre Tochter nicht mehr an und wurde nun von ihr getrennt.

Das sind keine Verhaltensauffälligkeiten ... auch die Mütter in der Arctis trennen sich spätestens nach 3 Jahren von ihren Kindern und wenn immer zu einer festen Uhrzeit gefüttert wird, dass wissen das alle Tiere und laufen schon vorher in Erwartungs auf und ab ... [ja]

Da sollten sich die Tierschützer lieber mit dem Zoodirektor befassen. Feste Zeiten zur Fütterung wurden in anderen Zoos schon lange abgeschafft und um einen neuen Heimatzoo sollte er sich schon 2013 vor der Paarung kümmern ... [ich warte]

Bild
UliS
 
Beiträge: 9654
Registriert: Fr 14. Dez 2012, 14:13
Wohnort: Krefeld


Zurück zu Eisbären

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast