Chorzów - Schlesischer Polarzoo soll entstehen

Moderatoren: UliS, Jochen

Chorzów - Schlesischer Polarzoo soll entstehen

Beitragvon UliS » Sa 20. Jan 2018, 13:35

https://silesion.pl/polaricum-w-slaskim ... 27-11-2017
silesion.pl – 28. Nov. 2017

Schlesischer Polarzoo. Robben und Bären werden begeistert sein

Der moderne Komplex ist Tieren der Polargebiete gewidmet – das "Polaricum" entsteht im schlesischen Zoo in Chorzów nicht auf einmal, wie ursprünglich geplant, sondern in Etappen. Das erste Objekt soll im Jahr 2020 fertig sein. Die Idee, ein "Polaricum" zu bauen, wurde im Jahr zuvor verkündet, als ein Studienwettbewerb zur Konzeption dieses Unterfangens stattfand.
In der Annahme eines Zentrums - auf einer Fläche von 16 ha - sollte ermöglichen die Ausstellung von Tieren der Arktis und Antarktis - solcher wie Eisbären, Robben, Seelöwen, Pinguine, Rentiere, Polarfüchse und Polarwölfe, zeigen, wie das Leben auf diesen beiden Kontinenten aussieht, unter Bedingungen, so weit wie möglich an die natürlichen angenähert, aber auch der Bildung dienen, u.a. zum Thema Klimaschutz. Die Kosten wurden damals zu Anfang auf etwa 300 Millionen Złoty geschätzt. Wie am Montag die Direktorin des schlesischen Zoo, Jolanta Kopiec, gegenüber PAP sagte, gelang es dem Zoo nicht, eine Quelle für die Finanzierung der Ausführung des gesamten "Polaricum" zu bekommen. Leider habe es keine Möglichkeit gegeben, externe Beihilfen zu erlangen, also müsste dieser Betrag aus dem Haushalt der Woiwodschaft Schlesien finanziert werden, was zurzeit nicht möglich sei, sagte sie. Daher wurde beschlossen, das "Polaricum" in Etappen zu realisieren, nach und nach die nächsten Objekte und Pavillons für die einzelnen Tiere zu errichten.
Als erste werden die Eisbären zurückkehren, die bereits vorher im Zoo lebten und nach denen die Besucher immer noch fragen, betonte die Direktorin. Laut Kopiec kann der Bau des ersten "polaren" Gebäudes im Jahr 2019 beginnen und 2020 beendet werden. Bei der Verwirklichung des "Polaricum" wird der schlesische Zoo mit der Schlesischen Universität zusammenarbeiten. Kopiec erinnerte daran, dass der Zoo letztens seine Gruppe von Breitmaulnashörnern mit einem vierjährigen Weibchen aus Dänemark ergänzt hat. Der Zoo beteiligt sich auch am Programm der In-Vitro-Befruchtung eines der Weibchen. (Agnieszka Kliks-Pudlik, PAP)
UliS
 
Beiträge: 10532
Registriert: Fr 14. Dez 2012, 14:13
Wohnort: Krefeld

Zurück zu Andere Zootiere & Informationen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast