Der Affe und der Sushimeister

Moderatoren: UliS, Jochen

Der Affe und der Sushimeister

Beitragvon Barbara » Mo 31. Mär 2014, 21:36

Bild

Der Affe und der Sushimeister
Das kulturelle Leben der Tiere
von
Frans de Waal

[...] De Waal untersucht anthropozentrische Kulturtheorien und stellt sich deren grundsätzlichen leugnerischen Vorstellungen entgegen, dass es zwischen Menschen und Tieren keine gemeinsamen Charakteristika gebe, obwohl sie sehr wohl existieren könnten. Er setzt sich mit den so genannten "Selfish-Gene"-Verhaltenstheorien um "egoistische Gene" auseinander und argumentiert temperamentvoll, dass es bessere Modelle gebe, um zu erklären, warum sich Tiere -- und Menschen -- so verhalten, wie sie es tun. Auch Aristoteles bleibt nicht verschont: De Waal vertritt den Standpunkt, dass der Mensch nicht das einzige "politische Tier" sei, wenn man Politik als gesellschaftlichen Prozess definiere, in dem entschieden werde, wer was wann und auf welche Weise bekomme. Was Tiere und Menschen eindeutig gemein haben, fasst de Waal zusammen, seien Gesellschaften, in denen Stabilität unmöglich sei -- eine Beobachtung, die so manchen Utopist enttäuschen dürfte, die aber hilft, einige der Eigentümlichkeiten der Welt zu erklären.
http://www.amazon.de/Der-Affe-Sushimeis ... 3446202382

Bild

Primaten und Philosophen: Wie die Evolution die Moral hervorbrachte
Müssen wir Moral erlernen oder sind wir doch von Natur aus dazu befähigt? Und wie steht es damit bei Primaten und anderen Affen? Frans de Waal zeigt an vielen Beispielen, dass moralisches Verhalten wie Rücksichtnahme oder gegenseitige Hilfe evolutionäre Vorteile sichert, die für Tiere genauso bedeutsam sind wie für Menschen. Die verbreitete Vorstellung, Menschen wie Tiere seien genetisch als pure Egoisten konzipiert, wäre damit widerlegt. 'Können Affen zwischen Gut und Böse unterscheiden? Warum der Primatenforscher Frans de Waal mit seiner Moraltheorie überzeugt ... Dem miesen Menschenbild seiner Zunft setzt de Waal Mitleid, Einfühlung, Interesse und Selbstlosigkeit bei Menschen undMenschenaffen entgegen.' Richard D. Precht im ›Spiegel‹
http://www.amazon.de/Primaten-Philosoph ... =pd_cp_b_0

Bild


Bonobos: Die Zärtlichen Menschenaffen
Ein Spitzen-Primatenforscher, Frans de Waal, tut sich mit einem Spitzen-Fotografen, Frans Lanting, zusammen, und bringt ein wunderbares Buch über die Bonobo-Schimpansen heraus, die dem Menschen am nächsten verwandte Menschenaffenart. Es wären sowohl der Text als auch die Fotos für sich allein ein Buch wert, aber in dieser Kombination ist das Ergebnis einfach unübertroffen. Man erfährt von de Waal viel über den letzten Stand der Forschung die Bonobos betreffend, insbesondere über deren Menschenähnlichkeit, wobei es ihm gelingt, wissenschaftliche Erkenntnisse in einer erfrischend erzählerischen Weise darzulegen. Die Fotos von Frans Lanting sind stets gestochen scharf und von einer derart atemberaubenden Farbbrillianz, dass man zuweilen glaubt bei den Bonobos im Urwald zu sein. Den eher hohen Preis ist das Buch auf jeden Fall wert.
http://www.amazon.de/Bonobos-z%C3%A4rtl ... ds=bonobos


Bild

Menschenaffen wie wir
von Jutta Hof und Volker Sommer

Bild

Bild

Bild
Fotos: Jutta Hof, National Geographic

[...] Aus naturwissenschaftlicher Sicht lässt sich heute zwischen Menschen und Menschenaffen keine eindeutige Grenze mehr ziehen. Trotzdem gibt es Menschen, die das nicht gern hören. Daran hat sich wenig geändert, seit Charles Darwin 1871 in seinem Werk „Über die Abstammung des Menschen“ postulierte, dass unsere Arten einen gemeinsamen Ahnen haben müssen. Volk und Kirche verwehrten sich lautstark dagegen, «vom Affen abzustammen».

Tun wir ja auch nicht. Doch die Verwandtschaft lässt sich nicht leugnen. Seit 50 Jahren haben drei große Forscherinnen – unterstützt von der National Geographic Society – Belege dafür gesammelt: Jane Goodall bei den Schimpansen, Dian Fossey bei den Gorillas, Biruté Galdikas bei den Orang-Utans. Alles, was die drei an Beobachtungen zusammengetragen haben, wird neuerdings von Genetikern und Hirnforschern bestätigt: Sie sind wie wir.

Die genetische Ähnlichkeit, das nachgewiesene Selbstbewusstsein, die Fähigkeit zu denken, zu planen und zu fühlen – das alles sind Gründe, warum immer mehr Biologen, Philosophen und Tierrechtler fordern, den vier Großen Menschenaffen endlich (über)lebenswichtige Grundrechte zu geben.[...]
http://www.nationalgeographic.de/report ... schenaffen

Bild

Das ist Waka mit einem Lollypop! Die Bonobos in der Kinderstation in Lola bekamen Lollypops von uns geschenkt. Es war interessant zu beobachten, wie jeder eine andere Technik entwickelte, seinen Lolly zu lutschen. Lukuru zerkaute ihren binnen zwei Sekunden und rannte dann herum und versuchte, allen anderen ihre zu stehlen, Sankrur dippte ihren in den Sand, mmh, wie knusprig ..., aber Waka war am tollsten. Sie lutschte ihren volle 28 Minuten lang – der absolute Rekord! Dieses Mädchen lutschte ihren Lollypop molekülweise und als er aufgelutscht war, betrachtete sie traurig den Stiel. Oh, happy days ...
http://bonobofreunde.blogspot.de/2010_11_01_archive.html

Wer fragt sich angesichts dieser Bilder und Zeilen noch, warum die Zeit mancher Biologen abgelaufen ist, die Sprüche von sich geben wie
"Tierrechte gibt es nicht."?

Doch, Tiere haben ein Recht auf Leben. Und über den Rest reden wir noch.
Barbara
 
Beiträge: 569
Registriert: Di 1. Jan 2013, 18:57

Re: Der Affe und der Sushimeister

Beitragvon UliS » Mi 2. Apr 2014, 09:58

Tolle Fotos und ein Interessanter Tip [prima]
UliS
 
Beiträge: 10561
Registriert: Fr 14. Dez 2012, 14:13
Wohnort: Krefeld

Re: Der Affe und der Sushimeister

Beitragvon Gollum » Mi 2. Apr 2014, 10:33

Ohne Worte -

Gollum
 
Beiträge: 293
Registriert: Mi 24. Apr 2013, 22:04

Re: Der Affe und der Sushimeister

Beitragvon Bearnini » Mi 2. Apr 2014, 22:23

Barbara, das ist ein sehr schöner Beitrag!
Dazu passend ein alter Spiegel-Artikel:

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-23786325.html

"Wir neigen dazu uns zu überschätzen."

Gollum, das Video ist berührend - ich kenne die Sequenz schon aus einer Doku - aber schön, dass Du es gepostet hast!
Bearnini
 
Beiträge: 3130
Registriert: Fr 14. Dez 2012, 23:24
Wohnort: Hauptstadt-Bürgerin


Zurück zu "Schätze / Fundstücke"

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast