Zoo Frankfurt - neuer Direktor

Moderatoren: UliS, Jochen

Zoo Frankfurt - neuer Direktor

Beitragvon Anita » Mo 22. Jan 2018, 13:37

Stellvertreter wird Niekisch-Nachfolger
Der neue Direktor des Frankfurter Zoos heißt Miguel Casares

Bild
Miguel Casares, der neue Frankfurter Zoodirektor, mit Weißkopfsakis. Bild © picture-alliance/dpa

Er trägt nun die Verantwortung für 150 Menschen und 4.500 Tiere: Miguel Casares ist der neue Leiter des Frankfurter Zoos. Viel Eingewöhnungszeit braucht der Spanier nicht.

Manfred Niekisch ist seit dem Jahreswechsel im Ruhestand, jetzt hat der Frankfurter Zoo einen neuen Direktor. Mit dem Spanier Miguel Casares steigt der bisherige Leiter der wissenschaftlichen Abteilung und stellvertretende Direktor zum Chef des Tierparks auf.

Seine bisherigen Jobs hatte der 51-Jährige seit September 2016 inne, seine neue Stelle tritt er am 1. Februar an. Zuvor hatte er als Veterinär und Zoowissenschaftler in zoologischen Einrichtungen in Deutschland, Spanien und der Schweiz gearbeitet. Unter anderem baute er den Tierpark in Valencia mit auf.

Niekisch hatte rund zehn Jahre die Leitung des Frankfurter Zoos inne, ehe er feierlich in den Ruhestand verabschiedet wurde. Wobei "Ruhestand" nur bedingt zutrifft: Seine Pläne führen den 66-Jährigen zunächst als Berater in einen Vogelpark nach Brasilien. Dem Zoo werde er auch verbunden bleiben, so Niekisch.

Baustellen für Casares
Seinen jetzigen Nachfolger hatte Niekisch bei dessen Amtsantritt in Frankfurt bereits in den höchsten Tönen gelobt: Casares sei "ein international erfahrener Zooexperte, der als hochqualifizierter Wissenschaftler und Zooentwickler die inhaltliche und auch bauliche Gestaltung des Frankfurter Zoos an entscheidender Stelle beeinflussen und steuern" werde. Seine nächsten Baustellen sind die neue Pinguin-Anlage und der mögliche Ausbau der Löwenanlage.

Kulturdezernentin Ina Hartwig (SPD), die den neuen Zoodirektor am Freitag vorstellte, sprach von "einem Gewinn und einer Bereicherung" für die traditionsreiche Anlage im Frankfurter Ostend. Casares selbst sagte, er sei überzeugt, "dass der Zoo ein einmaliges Potenzial besitzt, ein Modell mit Vorbildcharakter für den integrierten Arten- und Naturschutz zu entwickeln".

Der Frankfurter Zoo beschäftigt rund 150 Mitarbeiter und beherbergt etwa 4.500 Tiere in rund 450 Arten. Im vergangenen Jahr kamen rund 840.000 Besucher dorthin.
Quelle: http://www.hessenschau.de/panorama/der- ... s-100.html

ein Video aus der Hessenschau: http://www.hessenschau.de/tv-sendung/vi ... s-100.html
Anita
 
Beiträge: 5661
Registriert: Sa 15. Dez 2012, 15:56
Wohnort: München

Zurück zu Zoo Frankfurt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron